08.11.1947

Professor Dr. Ernest Anderson

Professor Dr. Ernest Anderson, Dozent an der Universität Pasadena (Kalifornien), hat erstmalig den Beweis erbracht, daß die radio-aktiven Strahlen, die bei der Explosion der Atombombe freiwerden, körperliche Abnormitäten hervorrufen. Es ist deshalb damit zu rechnen, daß unter der japanischen Bevölkerung in den nächsten hundert Jahren Mißgestaltungen auftreten. Der Professor betonte in einem Interview, seine Erkenntnis sei das Ergebnis von Versuchen mit Saatgetreide.

DER SPIEGEL 45/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 45/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Professor Dr. Ernest Anderson

  • Portrait über Jürgen Grässlin: Warum deutsche Rüstungskonzerne einen Lehrer fürchten
  • Zwischenfall in der NFL: Pyromaschine fängt Feuer
  • Toyota-Solarauto: Prototyp produziert Strom während der Fahrt
  • Videoreportage zu Mobbing: "Ganz oft haben welche zu mir 'Fette' gesagt"