08.11.1947

Viertes Reich - ohne Bayern

Seit den Tagen General Pattons, des ersten Militärgouverneurs, breitet sich in Bayern ein wachsendes Unbehagen über den veränderten politischen Kurs aus. Sehnsüchtig erinnern sich die Bayern des "Panzergenerals mit dem goldenen Helm", des strengkatholischen Heerführers, der von Salerno bis München seinen Rennstall mit sich führte, des ungekrönten Königs, der "Bayern den Bayern" zurückgeben wollte.
Seit General Patton ausschied und bald darauf bei einem Autounfall tödlich verunglückte, weht ein anderer Wind aus OMGB. Seitdem gibt es keine "befreiten Bayern" mehr, sondern nur "besetzte Deutsche".
In weiten Kreisen Bayerns wird heute ein ausgeprägter Föderalismus als Voraussetzung für die Gesundung Europas angesehen. Darum hat auch die "Bayern -Partei" Aussichten, wie sie keine andere in der gegenwärtigen Partei-Inflation besitzt. Die BP hat bisher nur ein einziges Plakat angeschlagen. Auf weißblauem Rautengrund steht in lapidarer Kürze: "Wir kommen!" Heute schon hat sie mit ihren über 4000 eingeschriebenen Mitgliedern mehr feste Anhänger als die im Landtag vertretenen "Freien Demokraten" und Loritz "Wirtschaftliche Aufbauvereinigung".
Sie ist ein Sammelbecken der mit den bestehenden Parteien Unzufriedenen. Ihre Parole "Bayern" wirkt stärker als das "christlich" der fünfflügeligen Union.
Man kann den Radius der Bayern-Partei noch nicht bestimmen, weil sie nicht nach dem üblichen Parteischema organisiert, sondern getreu dem Prinzip der Widerstandsbewegung aufgebaut ist, von der sie 1943 in Moosburg gegründet wurde. Gegenwärtig verfügt sie über 28 lizenzierte Kreisverbände.
Eine unbekannte Größe sind auch die Führer der Bayerischen Partei, denn sowohl der hünenhafte, blauäugige Kriminalpolizeikommissar und einstige Adjutant Dr. Högners, Ludwig Lallinger, als auch der weitgereiste Rosenheimer Großbauer und Kreisdirektor des bayrischen Bauernverbandes, Dr. Fischbacher, der auch einmal Versicherungsagent in Sydney war, gelten als vorgeschobene Figuren.
Der draufgängerische Lallinger ist ein guter Organisator und so etwas wie der Generalsekretär der Partei. Der temperamentvolle Fischbacher, ein großartiger Kenner der bayrischen Volksmentalität, der es wie keiner versteht, mit seinen saftig bildhaften Reden die bayrischen Bauern zu begeistern, macht den Propagandisten.
In dem siebenköpfigen Direktorium der Partei, dem auch Lallinger und Fischbacher angehören, ist jedoch der 32jährige Bauingenieur Anton Donhauser mit seinen zwei Metern fast gaullistischer Größe die stärkste Figur. Der Münchener Widerstandskämpfer, der jetzt das Wohlfahrtsdezernat des bayrischen Roten Kreuzes leitet, ist der Ueberzeugung, daß die Bayrische Partei nach ihrer Auffüllung der CSU entspringen wird wie die Gaullisten der MRP in Frankreich.
"Wer es mit niemand verderben will, wird zwangsläufig zwischen alle Stühle fallen. Die Zeit spuckt die Lauen aus" - dies ist Donhausers politisches Kredo. Andere Thesen daraus: "Ein viertes Reich, ja, aber als Staatenbund ohne Bayern . . ." "Der preußische Unitarismus muß sterben, damit Europa leben kann." "Unbedingtes Privateigentum und bedingte Planwirtschaft, keinerlei Verstaatlichung statt summarischer Bodenreform großzügige Siedlungspolitik, Zurückschickung der Evakuierten so schnell wie möglich."
Wenn er solche bedächtig gesprochenen Worte mit seinen schweren Händen unterstreicht, ist er des Beifalls gewiß. Kürzlich umjubelten ihn bei einer Versammlung seiner Partei in Traunstein mehr als 1000 Zuhörer, während die CSU am Tag vorher mit Mühe 100 alte Pensionäre zusammentrieb.
Es ist so weit, daß bereits ein Hügner und Hundhammer bei Differenzen mit ihren Parteikollegen mit der Bayrischen Partei drohen. Bei den nächsten bayrischen Wahlen, den Stadtratswahlen im Mai 1948, will die Bayrische Partei 30 Prozent der Stimmen bekommen. Erreicht sie das, so hat sie den katholischen Klerus und alle Chancen, mit der weiß-blauen Fahne und dem Ruf "Alles für Bayern" die kommende Partei ihres Landes zu werden.
Vorgeschobene Figur Fischbacher begeistert seine Bauern

DER SPIEGEL 45/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 45/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Viertes Reich - ohne Bayern

Video 01:08

Aufregender Trip Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser

  • Video "Unternehmer im Klimastreik: Ich kann das einfach nicht mehr" Video 02:47
    Unternehmer im Klimastreik: "Ich kann das einfach nicht mehr"
  • Video "Korallenforscherin Verena Schoepf: Im Wettlauf gegen den Klimawandel" Video 43:02
    Korallenforscherin Verena Schoepf: Im Wettlauf gegen den Klimawandel
  • Video "Bewegendes Video: Zehnjähriger Skateboarder ohne Beine" Video 01:03
    Bewegendes Video: Zehnjähriger Skateboarder ohne Beine
  • Video "Höchstes Wohnhaus der Welt: Helles Zimmer mit Aussicht - aber teuer" Video 00:46
    Höchstes Wohnhaus der Welt: Helles Zimmer mit Aussicht - aber teuer
  • Video "Künstliche Welle: Profitour kommt zur Surf Ranch in Kalifornien" Video 01:16
    Künstliche Welle: Profitour kommt zur Surf Ranch in Kalifornien
  • Video "Explosion in Chemiefabrik: Metallteile werden zu gefährlichen Geschossen" Video 00:48
    Explosion in Chemiefabrik: Metallteile werden zu gefährlichen Geschossen
  • Video "Grenzmauer: Trump droht Mexiko mit neuen Zöllen" Video 01:19
    Grenzmauer: Trump droht Mexiko mit neuen Zöllen
  • Video "Helmkamera-Video: Motorradfahrer filmt Klippensturz" Video 00:57
    Helmkamera-Video: Motorradfahrer filmt Klippensturz
  • Video "Seltene Aufnahmen: Video zeigt Zebra mit Punkten" Video 01:00
    Seltene Aufnahmen: Video zeigt Zebra mit Punkten
  • Video "Rambo 5: Last Blood: Blutiger Abschied" Video 01:37
    "Rambo 5: Last Blood": Blutiger Abschied
  • Video "Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke" Video 01:07
    Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke
  • Video "Verirrte Meeressäuger: Menschenkette rettet Delfine" Video 01:01
    Verirrte Meeressäuger: Menschenkette rettet Delfine
  • Video "Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video" Video 02:47
    Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video
  • Video "Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden" Video 02:54
    Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden
  • Video "SUV: Wie schädlich sind SUV?" Video 02:11
    SUV: Wie schädlich sind SUV?
  • Video "Aufregender Trip: Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser" Video 01:08
    Aufregender Trip: Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser