29.11.1976

Keine Schnell-Schüsse

Der Vorschlag des künftigen deutschen Rüstungsstaatssekretärs Karl Schnell, im Ernstfall in Europa die kleinen Atomwaffen frühzeitig einzusetzen, ist hei den Nato-Verteidigungsministern auf scharfe Ablehnung gestoßen. Auf der Sitzung der Nuklearen Planungsgruppe (NPG) in der vorletzten Woche in London ließ Pentagon-Chef Donald Rumsfeld in das Abschlußkommuniqué schreiben: Die NPG-Mitglieder "vertraten erneut die Auffassung, daß auch weiterhin eine klare Unterscheidung zwischen nuklearen und konventionellen Waffen getroffen werden" muß. Schnell, derzeit noch Nato-Oberbefehlshaber Europa-Mitte, hatte erst kürzlich die Ansicht vertreten, die Atomminen und die Atomsprengköpfe der Nike-Hercules-Flugabwehrraketen seien keine klassischen Atomwaffen, sondern Waffen einer "besonderen Kategorie".

DER SPIEGEL 49/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 49/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Keine Schnell-Schüsse

  • Süße Versuchung: Bär macht Kleinholz aus Bienenstock
  • Neue iPhones im Test: "iPhone 11 ist ein No-Brainer"
  • Trumps Ex-Pressesprecher: Sean Spicer ist Tanzshow-Star. Period.
  • Surfvideo aus China: Ritt auf der Gezeitenwelle