29.11.1976

Affen-Geschäft

Nachdem Indien jährlich nur noch 12 000 Rhesusaffen in die Vereinigten Staaten schicken will, suchen US-Experten nach neuen Bezugsquellen für ihre Versuchstiere. Als vielversprechendes Lieferland bot sich Bangladesch an, das künftig einen Großteil des amerikanischen Bedarfs von jährlich 30 000 Rhesusaffen decken will. Den Amerikanern sind die Affen so wichtig, daß sie ein Expertenteam nach Dakka schickten, um Qualität und Zahl der Affen prüfen zu lassen.

DER SPIEGEL 49/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 49/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Affen-Geschäft