25.10.1976

LEICHTATHLETIKPillen und Sprünge

Am neuen deutschen Leichtathletik-Star Eva Wilms entzündete sich heftiger Streit: Sind Rekorde ohne verbotene Präparate noch möglich?
Wer hilft, die Herausforderung des Ostblocks anzunehmen?", lautete eine Anzeige im Fachblatt "Leichtathletik". Dann: "Rekordhalterin sucht Sponsor für Olympiavorbereitung."
Unterstützung suchte und fand die Kugelstoßerin Eva Wilms, 24, aus München. Seit Jahren waren im Kugelstoßen Ostblock-Athletinnen mit einem Kreuz und Muskelpaketen wie Möbelpacker unter sich geblieben.
Als einzige Kugelstoßerin eines Nicht-Ostblocklandes drang Eva Wilms in Montreal in den Endkampf vor. Kürzlich rückte sie völlig unerwartet dem Weltrekord im Fünfkampf (4932 Punkte)* auf acht Punkte nahe
* Fünfkampf: 100 Meter Hürden, Kugelstoßen, Hochsprung, Weitsprung und 200 Meter (Von 1977 an 800 Meter).
und erzielte dabei einen neuen bundesdeutschen Rekord im Kugelstoßen.
Eva Wilms (1,80 Meter; 84 Kilo) hätte mit ihren Leistungen beim Olympia in Montreal die DDR-Siegerinnen im Fünfkampf glatt ausgestochen und im Kugelstoßen Bronze eingeheimst. Der beispiellose Leistungssprung einer Kugelstoßerin im Sprint, Sprung und Hürdenlauf machte "Experten und Konkurrentinnen fassungslos", wie der Düsseldorfer Sportjournalist und frühere Marathon-Olympiateilnehmer Manfred Steffny schrieb.
Steffny schloß daraus und aus einer beträchtlichen Gewichtszunahme, "der Sache komme man schon etwas näher. wenn man von jener verhängnisvollen Muskelpille spricht", mithin Anabolika anspreche, die auch eine tiefe Stimme erzeugten.
Erst kürzlich entzog das Internationale Olympische Komitee (IOC) zwei Bulgaren und einem Polen die Medaillen, nachdem sie durch den Anabolika-Test entlarvt worden waren. Dagegen führte der gescheiterte Gießener Olympia-Anwärter Gerhard Steines seinen Mißerfolg im Kugelstoßen darauf zurück, daß er keine Anabolika eingenommen habe. Steines zu Steffny: "Mit normalen Mitteln habe ich ausgereizt."
In einem erbitterten Fernseh-Streitgespräch unterstellte Steffny nun Eva Wilms und ihrem Trainer Christian Gehrmann, sie benutzten Muskelpillen.
Schließlich wedelte der Journalist mit einem 1000-Mark-Schein. Den wollte er der Jugendabteilung des Wilms-Vereins ESV Neuaubing stiften, falls die Rekordlerin und ihr "schillernder Trainer" (Steffny) öffentlich versicherten, keine Anabolika angewendet zu haben. Eva Wilms bot eine eidesstattliche Erklärung an, "noch nie verbotene Mittel (Anabolika)" geschluckt zu haben.
Die Einigung scheiterte an der Formulierung. Denn Gehrmann bestreitet nicht, daß die von ihm beratenen Athleten sich aus einem Arsenal von Präparaten regelmäßig stärken -- wie die Spitzensportler überall. "Aber es ist kein verbotenes Mittel darunter", versicherte Gehrmann.
Auf sportärztlichen Rat versorgen sich seine Sportlerinnen seit Jahren mit eisenhaltigen Mitteln wie "Ferrum" und ernähren sich nach einer ausgetüftelten Diät. Sie enthält Mineralien, Enzyme und Vitamine. Auch während des sensationellen Fünfkampfes verabreichte Gehrmann der Athletin "Kochsalz- und Magnesiumpräparate sowie Vitamin E in sehr hohen Dosen".
Schließlich enthält seine Sportapotheke auch "Antibabypillen mit gewissen Androgenen", wie sie auch im Ostblock zur Leistungssteigerung angewendet werden.
Fest steht, daß Eva Wilms in der Leichtathletik-Hochburg Leverkusen ohne besonderen Erfolg trainiert hatte. Dann versprach ihr der Trainer-Außenseiter Gehrmann 1973 raschen Leistungszuwachs nach seinen Methoden. Sie verpflichtete sich auf drei Monate und verbesserte sich sprunghaft.
Gehrmann, der auch schon den besonders flugfähigen Diskus "Supersegler" entwickelt hatte, setzte auch im Training ungewohnte Ideen um: Kugelstoßerin Eva Wilms stemmt wie andere in der sogenannten Folterkammer Gewichte bis zu 100 Kilo.
Aber im Stadion bereitet sie sich wie eine Mehrkämpferin vor. Sie sprintet, springt und übt Hürdenlauf. Aus dem Stand hüpfte sie 3,05 Meter und im Dreisprung 8,75 Meter weit. "Ohne angemessene Schnelligkeit und ohne ein gewisses Sprungvermögen", erläutert Gehrmann seine im Ostblock bekannte, hierzulande jedoch ungewöhnliche Methode, sei auch im Kugelstoßen "kein Ergebnis der Weltklasse" möglich.
Auch der US-Diskuswerfer MacWilkins ließ sich von Gehrmann trimmen. Erfolg: Weltrekord und Olympiasieg. Doch erst jetzt bemüht sich Gehrmann an der Kölner Trainer-Akademie um das anerkannte Diplom.
Die Theorie hinderte Gehrmann nicht, wiederum durch eine Anzeige in "Leichtathletik", schon zum "Zweiten Internationalen Werfer-Lehrgang" (Kosten: 250 Mark) nach München einzuladen. Dort demonstrieren MacWilkins und Eva Wilms seine Trainings-Methoden. Auch im Programm: "Anabolika im Leistungssport".
Von Gehrmann erhofft nun der Deutsche Leichtathletik-Verband eine Renaissance seiner Werferinnen. Er bestellte ihn zum Bundestrainer im Kugelstoßen und Diskuswerfen.

DER SPIEGEL 44/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 44/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

LEICHTATHLETIK:
Pillen und Sprünge

Video 01:08

Aufregender Trip Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser

  • Video "Unternehmer im Klimastreik: Ich kann das einfach nicht mehr" Video 02:47
    Unternehmer im Klimastreik: "Ich kann das einfach nicht mehr"
  • Video "Korallenforscherin Verena Schoepf: Im Wettlauf gegen den Klimawandel" Video 43:02
    Korallenforscherin Verena Schoepf: Im Wettlauf gegen den Klimawandel
  • Video "Bewegendes Video: Zehnjähriger Skateboarder ohne Beine" Video 01:03
    Bewegendes Video: Zehnjähriger Skateboarder ohne Beine
  • Video "Höchstes Wohnhaus der Welt: Helles Zimmer mit Aussicht - aber teuer" Video 00:46
    Höchstes Wohnhaus der Welt: Helles Zimmer mit Aussicht - aber teuer
  • Video "Künstliche Welle: Profitour kommt zur Surf Ranch in Kalifornien" Video 01:16
    Künstliche Welle: Profitour kommt zur Surf Ranch in Kalifornien
  • Video "Explosion in Chemiefabrik: Metallteile werden zu gefährlichen Geschossen" Video 00:48
    Explosion in Chemiefabrik: Metallteile werden zu gefährlichen Geschossen
  • Video "Grenzmauer: Trump droht Mexiko mit neuen Zöllen" Video 01:19
    Grenzmauer: Trump droht Mexiko mit neuen Zöllen
  • Video "Helmkamera-Video: Motorradfahrer filmt Klippensturz" Video 00:57
    Helmkamera-Video: Motorradfahrer filmt Klippensturz
  • Video "Seltene Aufnahmen: Video zeigt Zebra mit Punkten" Video 01:00
    Seltene Aufnahmen: Video zeigt Zebra mit Punkten
  • Video "Rambo 5: Last Blood: Blutiger Abschied" Video 01:37
    "Rambo 5: Last Blood": Blutiger Abschied
  • Video "Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke" Video 01:07
    Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke
  • Video "Verirrte Meeressäuger: Menschenkette rettet Delfine" Video 01:01
    Verirrte Meeressäuger: Menschenkette rettet Delfine
  • Video "Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video" Video 02:47
    Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video
  • Video "Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden" Video 02:54
    Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden
  • Video "SUV: Wie schädlich sind SUV?" Video 02:11
    SUV: Wie schädlich sind SUV?
  • Video "Aufregender Trip: Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser" Video 01:08
    Aufregender Trip: Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser