„Ablaßhandel zu Billigstpreisen“

Gesäumt von Weinbergen, Obstplantagen, Wäldern und Parks, aber auch von Kraftwerken, Chemie- und Papierfabriken, Bergwerken und Erzhütten, ist der Rhein zu Europas Abwasserkanal verkommen. „Skandalös“ nennt der Arbeitskreis für Umweltschutz an der Universität Konstanz die Abschwächung des „Abwasserabgabengesetzes": Einst dazu gedacht, den Rhein zu retten, könnte es nun dazu beitragen, ihn endgültig zu vergiften.

DER SPIEGEL 27/1976

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung