05.07.1976

Abkühlung für Sowjetbürger

Mit Beginn der heißen Monate können Sowjet-Bürger erstmals in größerer Stückzahl Klima-Anlagen für den Hausgebrauch kaufen. Die Kühlgeräte produziert eine vom japanischen Elektrokonzern Toshiba erbaute Fabrik in Baku. Um sich ein maschinell gekühltes Lüftchen durch die Wohnung wehen lassen zu können, müssen die Russen den Lohn dreier Arbeitsmonate opfern -- 430 Rubel. Auf Wunsch wird Kredit gewährt.

DER SPIEGEL 28/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 28/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Abkühlung für Sowjetbürger

  • Atommüll-Endlager: Wie Morsleben stillgelegt werden soll
  • Anti-Brexit-Demo: "Ich mache das für meine Kinder"
  • Homosexualität in Uganda: Liebe unter Lebensgefahr
  • Schottische Insel: Der weltweit einzige Strand-Flughafen