09.02.1976

Trick gegen Überstunden

Nachdem Wirtschaftsminister Hans Friderichs mit öffentlichen Überlegungen zur gesetzlichen Beschränkung von Überstunden vorgeprescht war, dann aber einen Rückzieher gemacht hatte, ist Arbeitsminister Walter Arendt jetzt aktiv geworden. Der Sozialdemokrat will die Arbeitslosigkeit (Januar-Quote: 5,9 Prozent) mit einem Trick eindämmen. In Schreiben an die Gewerbeaufsichtsämter erinnerte Arendt an die -- in den letzten Jahren kaum befolgte -- gesetzliche Pflicht der Unternehmer, Überstunden bei den Aufsichtsämtern genehmigen zu lassen. Nehmen die Mehrarbeitsanträge in Gebieten mit hoher Arbeitslosenquote überhand, sollen die Aufsichtsbehörden die Erlaubnis verweigern und den Betrieben statt dessen über die Arbeitsämter Stellensuchende vermitteln.

DER SPIEGEL 7/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 7/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Trick gegen Überstunden