09.02.1976

Autoren: Wollschlägers „Herzgewächse“

Sechs Jahre hat er an der Neuübersetzung des "Ulysses" gearbeitet -- nun, da der Dienst am Jahrhundertwerk des James Joyce getan ist und das Resultat (Suhrkamp; zwei Bände, 140 Mark) hoch gelobt wird, will Hans Wollschläger, 40, selber als Schriftsteller her· vortreten. Der Diogenes-Verlag wird im Herbst einen Band mit (kirchenkritischen) Wollschläger-Essays, dann Wollschläger-Erzählungen herausbringen und "dann vielleicht" einen Roman, den Wollschläger vor vielen Jahren geschrieben, aber wegen seiner Übersetzungsarbeiten zurückgestellt hatte. Das "Riesenwerk irgendwo zwischen "Finnegans Wake" und "Zettels Traum"" (Verlagsauskunft), über 1000 Seiten stark, wurde als "Adams Fall" schon in Arno Schmidts "Zettels Traum" erwähnt und soll nun "Herzgewächse" heißen.

DER SPIEGEL 7/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 7/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Autoren: Wollschlägers „Herzgewächse“

  • Waldbrand in Brandenburg: Feuer auf ehemaligem Truppenübungsplatz
  • Kicken für die Karriere: Ein neuer Özil für Rot-Weiß Essen?
  • Hessen: Weltkriegsbombe hinterlässt riesigen Krater auf Getreidefeld
  • Stunt-Video aus Thailand: Mit dem Wakeboard über den Wochenmarkt