05.04.1976

FERNSEHENLeibeigener Sohn

Paule Pauländer. Fernsehspiel von Burkhard Driest und Reinhard Hauff. ARD. 6. April, 21 Uhr.
Im Zuchthaus Celle hörte der Ex-Jurastudent Burkhard Driest (Bankraub, fünf Jahre) 1966 die Lebens- und Leidensgeschichte seines Mithäftlings H., eines ständig gedeckelten und gegängelten, schließlich straffälligen Jungen aus katholischem Kleinbauernhaus.
Nach seinem Fernsehdebüt mit der im Knast selbst erlebten "Verrohung des Franz Blum" (1974) ließ sich Driest die Beichte von H. noch einmal auf Tonband sprechen, ergänzte das Geständnis mit eigenen Recherchen über die soziale Lage der Landwirtschaft und hatte sein Thema: "Das Eigentum des Kleinbauern", so Driests Befund, "ist nicht der Boden seiner Unabhängigkeit, sondern der Stiefel. der ihn niederdrückt."
Diesen Druck macht der Autor in einer teils belegten, teils fiktiven Beweiskette anschaulich. Selbst wenn Grund und Boden längst überschuldet sind und das Vieh nur durch und für nimmersatte Großkonzerne gemästet wird, fühlt sich der Kleinbauer noch als Herr seiner Scholle. Doch den Druck der fremden Geldgeber gibt der Entmachtete an seine Familie weiter: Er knechtet und knebelt sie, beutet sie aus, macht leibliche Nachfahren zu Leibeigenen. In dieser Umwelt werden seit jeher Seelen verschmutzt.
Der Hof der Pauländers, seit 300 Jahren in Familienbesitz, ist am Ende. Als Heinrich, der älteste Sohn, wider Erwarten Schützenkönig im Dorf und dadurch die Pleite der einst Wohlhabenden offenkundig wird, verläßt der Erbe das Gut. "Scheiß dich nicht in die Hosen vor dem Alten", warnt er noch seinen jüngeren Bruder Paule.
Doch verbittert und mißmutig schiebt der Vater, ein Despot im Saustall, nun erst recht alle Drecksarbeit Paule, 15, zu, einem wortkargen, kadaver-gehorsamen, fast mannshohen Jungen mit dem Blick eines treuen Schafs.
Erst Elfi, 17, keß-koddriges Stadtpflänzchen, das der dörfliche Tankstellen-Besitzer aus einem Erziehungsheim geholt hat und für einen Hungerlohn schuften läßt, öffnet Paule die Augen: "Du wirst in 20 Jahren deinem Alten noch die Pantoffeln nachtragen."
Um Elfi zu imponieren, wagt Paule auf dem Rummelplatz erstmals, sich einem scheinbar Überlegenen zu stellen. Eher zufällig bezwingt er in einer Raufbude den "Tiger von Berlin". Der Sieg auf der Kirmes wirkt als Fanal: Als Paule heimkehrt und den Stall von einem riesigen Haufen krepierter Schweine säubern soll, schlägt er seinen Vater mit der Schippe nieder. Der Alte torkelt auf die toten Säue, Paule rennt ins Freie und in die Freiheit.
Den Paule Pauländer spielt Manfred Reiß, scheu, gehemmt. aber nicht deppert. Richtiger: Reiß. 15, spielt ihn nicht, er ist Paule. Wochenlang hatte Regisseur Reinhard Hauff Tanzböden, Schulen und Fußballplätze im niedersächsischen Grenzkreis Lüchow-Dannenberg abgeklappert, um einen Heiden -- "stark, nicht angepaßt, eigenwillig, schweigsam" -- zu finden.
Dann endlich entdeckte er ihn zufällig auf der Landstraße: einen barfüßigen Burschen mit Jeans und Bürstenhaar. Reiß wrackte auf dem elterlichen Schrottplatz, einst einem florierenden Gehöft, alte Autos ab, für zehn Mark die Woche als Hilfsarbeiter seines Stiefvaters.
Den Stiefvater Manfred Gnoth -- "dieselbe Frisur, noch stärker im Blick" (Hauff) -- engagierte der Regisseur gleich mit, als knorrigen, mundfaulen, autoritären alten Pauländer. Die beiden lieferten, häufig vom Drehbuch abweichend, grandioses Laienspiel. "Die Situationen des Films", so Hauff, "kannten sie ja seit vielen Jahren."
Was unter Profis aus dem Effeff abgeschnurrt und leicht zum geleckten Heimatfilm verflacht wäre, knarrt jetzt fast unbeholfen: kein perfekter Dialog vom Schreibtisch, sondern ungeschlachte Wortwechsel für schwerfällige Zungen.
Manfred Reiß hat seine Rolle kapiert und die Lehren aus dem Film gezogen: Am Ende der Dreharbeiten suchte er, wie Paule Pauländer, das befreiende Weite.
Von Klaus Umbach

DER SPIEGEL 15/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FERNSEHEN:
Leibeigener Sohn

Video 02:10

Nach Vulkanausbruch auf White Island "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"

  • Video "Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit" Video 01:41
    Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit
  • Video "Vor entscheidendem Champions-League-Spiel in Salzburg: Klopp ärgert sich über Dolmetscher" Video 00:51
    Vor entscheidendem Champions-League-Spiel in Salzburg: Klopp ärgert sich über Dolmetscher
  • Video "Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus" Video 01:27
    Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus
  • Video "Nahende Buschfeuer: Sydney versinkt im Rauch" Video 00:49
    Nahende Buschfeuer: Sydney versinkt im Rauch
  • Video "Finnlands neue Ministerpräsidentin: Denke nicht an Alter oder Geschlecht" Video 02:26
    Finnlands neue Ministerpräsidentin: "Denke nicht an Alter oder Geschlecht"
  • Video "Mögliches Impeachment gegen Trump: Er hat seinen Eid gebrochen" Video 01:43
    Mögliches Impeachment gegen Trump: "Er hat seinen Eid gebrochen"
  • Video "Neuseeland: Amateurvideo zeigt Rettung nach Vulkanausbruch" Video 01:47
    Neuseeland: Amateurvideo zeigt Rettung nach Vulkanausbruch
  • Video "Geschenke: So geht das mit dem Einpacken" Video 02:55
    Geschenke: So geht das mit dem Einpacken
  • Video "Tödliche Attacke auf Feuerwehrmann in Augsburg: Ermittler schildern Tathergang" Video 01:33
    Tödliche Attacke auf Feuerwehrmann in Augsburg: Ermittler schildern Tathergang
  • Video "Systemisches Doping: In weiten Teilen Etikettenschwindel" Video 02:51
    Systemisches Doping: "In weiten Teilen Etikettenschwindel"
  • Video "Brexit-Folgen: Wie die Eliteuni Cambridge jetzt schon leidet" Video 03:20
    Brexit-Folgen: Wie die Eliteuni Cambridge jetzt schon leidet
  • Video "Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten" Video 01:35
    Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: "Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten"
  • Video "73-Jährige rennt von England bis Nepal: 10.000 Kilometer - allein und zu Fuß" Video 02:17
    73-Jährige rennt von England bis Nepal: 10.000 Kilometer - allein und zu Fuß
  • Video "Demokratiebewegung: Zehntausende gehen in Hongkong auf die Straße" Video 01:34
    Demokratiebewegung: Zehntausende gehen in Hongkong auf die Straße
  • Video "Nach Vulkanausbruch auf White Island: Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt" Video 02:10
    Nach Vulkanausbruch auf White Island: "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"