28.07.1975

Autoren: Konsaliks positiver Krebsroman

Krebs, ein "Urteil"? Hier ist ein Roman, der "Begnadigung" verheißt. Trivial- und Erfolgsautor Heinz G. Konsalik ("Der Arzt von Stalingrad") hat ihn schon 1961 verfaßt -- im frommen Glauben an den bevorstehenden "Sieg über den Krebs". Als positives Gegenstück zum "hoffnungslosen" Krebs-Report der Knef (und in dessen Publicity-Sog) wird Konsaliks Epos "voll tiefer Menschlichkeit" jetzt vom Bayreuther Hestia-Verlag neu herausgegeben -- in einer Aufmachung, die dem Knef-Cover deutlich nachempfunden ist.

DER SPIEGEL 31/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 31/1975
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Autoren: Konsaliks positiver Krebsroman

  • Vor G7-Gipfel in Biarritz: "Die Stadt ist zu einer Festung geworden"
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an
  • Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik