26.05.1975

Theater: Mönche in Moskauer Wohnstuben

Die Fenster sind verhangen, Kerzen flackern, fünf Schauspieler in Mönchskutten spielen Altrussisches. Schauplatz des stimmungsvollen Auftritts: eine Moskauer Wohnstube, 20 Quadratmeter groß, die Zuschauer stehen in der Mitte, und um sie herum agieren. auf weißen Bettlaken, die fünf Mönche. Sie spielen fast jeden Samstagnachmittag, kostenlos, und sie sind nur eine von einem Dutzend Gruppen, die in Moskauer Wohnstuben Stücke ausprobieren, die in den Staatstheatern nicht gegeben werden. Einer der Köpfe dieser Experimentier-Gruppen ist der Schauspieler Igor Wassiljew. Er hat für sein Mönchsstück Bibelsprüche und Zarenbriefe montiert, sucht mit der Spielform "direkten Kontakt zum Zuschauer" und beteuert: "Einem Gottesdienst soll unsere Vorführung nicht ähnlich sein"

DER SPIEGEL 22/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 22/1975
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Theater: Mönche in Moskauer Wohnstuben