26.05.1975

RÜCKSPIEGELZitat

Marcel Reich-Ranicki in der "FAZ" über die "erbitterten Fehden von Wolfgang Harich, Günter Graß" Fritz J. Raddatz und Rolf Schneider":
Ist Raddatz ein windiger Bursche, ein Scharlatan und ein Plagiator? Ist Harich ein Denunziant, Schwindler und Rufmörder? Die Sache ist verzwickt: Denn wenn der Raddatz kein Plagiator ist, dann ist der Harich ein Denunziant, wenn aber der Harich kein Denunziant ist, dann ist der Graß ein Verleumder.
Indes fällt es schwer, über alle diese Fragen gründlich nachzudenken, weil sich in unserem liberalen Leben neuerdings die Ereignisse überstürzen. Kaum hatte Harich im SPIEGEL konstatiert, es müsse wegen seiner "ignoranten Unverschämtheit" dem Raddatz "sein Machwerk um die Ohren geschlagen werden", da tat es Raddatz (in der "Zeit" vom 16. Mai), freilich mit dem Machwerk und den Ohren eines anderen, nämlich mit dem Roman "Die Reise nach Jaroslaw" des DDR-Autors Rolf Schneider. Wieder ist von Diebstahl die Rede: Die gegen ihn aus Ost-Berlin erhobene Anschuldigung wirft nun Raddatz seinerseits einem Ost-Berliner an den Kopf: "Die Reise nach Jaroslaw" sei "der dünne Aufguß eines Plagiatorentees", was übrigens schwerlich als Entdeckung gelten kann, weil den Plagiatcharakter dieses Büchleins Sibylle Wirsing in der "FAZ" schon am 25. März festgestellt hatte.
Im Fazit meint Raddatz, Schneider habe mit seinem neuen Roman "den Bereich der seriösen Literatur verlassen". Die Kollegen vom "Zeit"-Feuilleton scheinen da anderer Ansicht zu sein. Neben der Kritik von Raddatz über Schneider drucken sie einen Aufsatz von ebendiesem Rolf Schneider gegen die Kritik in der Bundesrepublik, zumal -- und jetzt wird es wieder spannend -- gegen den Kritiker Raddatz.
Schneider meint, unsere Kritik sei einflußlos, allerdings käme ihr bei der Verbreitung der DDR-Literatur in der Bundesrepublik "durchaus die Funktion einer Pilot-Meinung zu". Diese Funktion erfülle sie miserabel. Was er der Kritik vorwirft, ist so alt wie die Literaturkritik in diesem Lande: Beliebigkeit und Faktenschluderei ...
Mit anderen Worten: Schneider geht es überhaupt nicht um die Rezeption der DDR-Literatur im Westen. Ihm geht es lediglich darum, daß seine Bücher, die in den sechziger Jahren hier freundlich und wohlwollend aufgenommen wurden, seit 1970 fast nur noch verspottet werden. Sein Artikel ist ein persönlicher Racheakt. Der SPIEGEL wußte, was er tat, als er sich weigerte, diesen Artikel zu drucken.

DER SPIEGEL 22/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


Video 02:10

Nach Vulkanausbruch auf White Island "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"

  • Video "Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit" Video 01:41
    Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit
  • Video "Vor entscheidendem Champions-League-Spiel in Salzburg: Klopp ärgert sich über Dolmetscher" Video 00:51
    Vor entscheidendem Champions-League-Spiel in Salzburg: Klopp ärgert sich über Dolmetscher
  • Video "Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus" Video 01:27
    Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus
  • Video "Nahende Buschfeuer: Sydney versinkt im Rauch" Video 00:49
    Nahende Buschfeuer: Sydney versinkt im Rauch
  • Video "Finnlands neue Ministerpräsidentin: Denke nicht an Alter oder Geschlecht" Video 02:26
    Finnlands neue Ministerpräsidentin: "Denke nicht an Alter oder Geschlecht"
  • Video "Mögliches Impeachment gegen Trump: Er hat seinen Eid gebrochen" Video 01:43
    Mögliches Impeachment gegen Trump: "Er hat seinen Eid gebrochen"
  • Video "Neuseeland: Amateurvideo zeigt Rettung nach Vulkanausbruch" Video 01:47
    Neuseeland: Amateurvideo zeigt Rettung nach Vulkanausbruch
  • Video "Geschenke: So geht das mit dem Einpacken" Video 02:55
    Geschenke: So geht das mit dem Einpacken
  • Video "Tödliche Attacke auf Feuerwehrmann in Augsburg: Ermittler schildern Tathergang" Video 01:33
    Tödliche Attacke auf Feuerwehrmann in Augsburg: Ermittler schildern Tathergang
  • Video "Systemisches Doping: In weiten Teilen Etikettenschwindel" Video 02:51
    Systemisches Doping: "In weiten Teilen Etikettenschwindel"
  • Video "Brexit-Folgen: Wie die Eliteuni Cambridge jetzt schon leidet" Video 03:20
    Brexit-Folgen: Wie die Eliteuni Cambridge jetzt schon leidet
  • Video "Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten" Video 01:35
    Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: "Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten"
  • Video "73-Jährige rennt von England bis Nepal: 10.000 Kilometer - allein und zu Fuß" Video 02:17
    73-Jährige rennt von England bis Nepal: 10.000 Kilometer - allein und zu Fuß
  • Video "Demokratiebewegung: Zehntausende gehen in Hongkong auf die Straße" Video 01:34
    Demokratiebewegung: Zehntausende gehen in Hongkong auf die Straße
  • Video "Nach Vulkanausbruch auf White Island: Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt" Video 02:10
    Nach Vulkanausbruch auf White Island: "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"