21.04.1975

FRAUENGroße Himbeersoße

Feministinnen und „Traditionsfrauen“ trafen sich in Loccum. Fazit: Die Zusammenarbeit hat Grenzen.
Ein "Wunder war verzeichnet worden, als sich im vergangenen Jahr in der Evangelischen Akademie in Loccum Feministinnen und Vertreterinnen der traditionellen Frauenverbände erstmals trafen: "120 Frauen. 120 Gesichter". schwärmte damals Inge Sollwedel. Vizepräsidentin des Verbandes Berufstätiger Frauen. "aber alle sagen "wir'."
Doch die Flitterwochen der ungleichen Schwestern dauerten nicht. Als am vorletzten Wochenende die Loccumer Begegnung wie seinerzeit beschlossen -- wiederholt wurde, war die Euphorie gewichen. Von "unterschiedlichen Zielvorstellungen" war nun die Rede und von "Grenzen, die wir akzeptieren sollten".
Gegen "Verteufelung, pauschale Verurteilung und Diffamierung" durch die autonomen Frauengruppen müsse sie sich wehren, erklärte Irmgard von Maibom, Erste Vorsitzende des Deutschen Frauenrats unter diesem Dachverband sind die etablierten Frauenorganisationen der Bundesrepublik (sechs Millionen Mitglieder) zusammengeschlossen.
Die Gegenwehr der "Etablierten" galt der heftigen Kritik, wie sie zum Beispiel von Bonner Feministinnen im Januar dieses Jahres, hei der Eröffnungsveranstaltung zum Jahr der Frau, geübt worden war. Seit Bestehen der Bundesrepublik, hatte es da in einem offenen Brief an die Bundestagspräsidentin Annemarie Renger geheißen. hätten die Vertreterinnen der Frauenverbände und Parteien "nur schöne Reden gehalten". ohne "ernsthaft zu kämpfen" und ohne "auch nur die kleinste Konzeption zur Emanzipation der Frau zu entwickeln".
"Wer hat denn das Unehelichenrecht verhindert?". "Wer war denn gegen die Fristenregelung?", so mußten sich auch in Loccum wieder die "Traditionsfrauen" vorhalten lassen -- gezielt auf die Tatsache, daß zu den Nutgliederverbänden des Deutschen Frauenrats auch konservative und katholische Organisationen zählen.
Homogen präsentierte sich jedoch auch das feministische Lager nicht. "Es gibt", mußte Alice Schwarzer für die Seite der autonomen Frauengruppen einräumen, innerhalb der Bewegung "Strömungen. die an einer Zusammenarbeit (mit den Etablierten) interessiert sind". und Gruppierungen. die "das anders" einschätzen.
Das 1974 angeknüpfte Gespräch ganz abzubrechen, dazu mochte sieh keine der beiden Seiten entschließen: So wurden für die Zukunft "punktuelle Zusammenarbeit im regionalen Bereich" und ein inoffizielles. nicht öffentliches Spitzengespräch verabredet dessen Teilnehmer allerdings noch nicht feststehen. "Das Gegenüber", befand Irmgard von Maibom, "ist schwer greifbar."
Zu greifen war der Kern des Gegensatzes zwischen beiden Seiten: Die Suche nach dem gemeinsamen Nenner endete spätestens dort, wo der systemverändernde Ansatz der neuen Frauenbewegung die Etablierten schockte.
Die Illusion von der "großen Himbeersoße" " die sich über "alle Aktivitäten von Frauen für Frauen" gießen lasse, so formulierte es Irmgard von Maiborn, sei jedenfalls nicht aufrechtzuerhalten. Verbesserungen, ja -- "aber im Rahmen des Systems".

DER SPIEGEL 17/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 17/1975
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FRAUEN:
Große Himbeersoße

Video 01:06

Auftritt in Iowa Biden bezeichnet Wähler als "verdammten Lügner"

  • Video "Nancy Pelosi zu Reporter: Legen Sie sich nicht mit mir an" Video 01:24
    Nancy Pelosi zu Reporter: "Legen Sie sich nicht mit mir an"
  • Video "US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher" Video 02:39
    US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher
  • Video "Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren" Video 02:16
    Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren
  • Video "Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten" Video 01:10
    Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten
  • Video "Neue SPD-Spitze macht Ansage an GroKo: Mehr Klima, mehr Mindestlohn" Video 01:19
    Neue SPD-Spitze macht Ansage an GroKo: "Mehr Klima, mehr Mindestlohn"
  • Video "Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische" Video 03:02
    Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische
  • Video "Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel" Video 02:44
    Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel
  • Video "Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden" Video 00:44
    Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden
  • Video "Erster Filmtrailer: James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben" Video 02:41
    Erster Filmtrailer: "James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben"
  • Video "Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar" Video 00:53
    Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar
  • Video "Generalstreik in Frankreich: Schwarzer Donnerstag legt Paris lahm" Video 01:20
    Generalstreik in Frankreich: "Schwarzer Donnerstag" legt Paris lahm
  • Video "Nato-Gipfel in London: Staatschefs witzeln offenbar über Trump" Video 00:46
    Nato-Gipfel in London: Staatschefs witzeln offenbar über Trump
  • Video "Anhörung im US-Kongress: Rechtsprofessoren halten Impeachment-Verfahren gegen Trump für gerechtfertigt" Video 01:36
    Anhörung im US-Kongress: Rechtsprofessoren halten Impeachment-Verfahren gegen Trump für gerechtfertigt
  • Video "World-Surf-League-Tour: Carissa Moore - Hawaiis beste Surferin" Video 01:19
    World-Surf-League-Tour: Carissa Moore - Hawaiis beste Surferin
  • Video "Trump über Trudeau: Er hat zwei Gesichter" Video 00:54
    Trump über Trudeau: "Er hat zwei Gesichter"
  • Video "Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als verdammten Lügner" Video 01:06
    Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als "verdammten Lügner"