06.01.1975

Dritte „Welt“

Zum dritten Mal binnen 15 Monaten verändert Axel Springer die Führung seiner defizitären Prestige-Zeitung, der "Welt". Nach Ablösung von Chefredakteur Wolf Schneider im November (SPIEGEL 47/1974) durch dessen eigenen Vorgänger, Herbert Kremp, 46, wurde zum Jahreswechsel Claus Jacobi, 48, als Mit-Chefredakteur und letztverantwortlicher Blattmacher berufen. Der neue Tandem-Lenker. früher bei SPIEGEL, "Welt am Sonntag" und "Wirtschaftswoche" tätig. will den künftigen "Welt"-Standort Bonn durch "weitreichende formale und inhaltliche Veränderungen" im Blatt sichtbar machen. Am neuen Konzept feilt Jacobi schon seit Wochen, zeitweise assistiert vom Verleger-Sohn Axel. Der bisherige "Welt"-Vize Werner Marquardt. der erst im November neben Politik-Chef Kremp die redaktionelle Geschäftsführung übernahm, "um die Kontinuität zu wahren" (Springer), scheidet nun, spätestens nach dem Bonn-Umzug zu Pfingsten, aus der Redaktion aus. Neben Jacobi und Kremp soll ein "bekannter Wirtschaftsjournalist" in der Chefredaktion sitzen -- aussichtsreichster Springer-Kandidat ist Rudolf Mühlfenzl, 55, vom Bayerischen Rundfunk.

DER SPIEGEL 1/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/1975
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Dritte „Welt“

  • Vergeltung gegen Israel: Rakete aus Gaza schlägt neben Autobahn ein
  • Buschfeuer in Australien: Das Schlimmste steht noch bevor
  • Hass gegen Politikerinnen: "Im tiefsten Inneren bedroht"
  • MIT-Video: Fußballspiel der Hunde-Roboter