06.01.1975

Hilfe beim Kater: Vitamin C und Fruchtzucker

Alkohol-Kater sind nur halb so schlimm, wenn sie mit Vitamin C und Fruchtzucker (Fructose) angegangen werden. Diese Feststellung machte der Londoner Mediziner Dr. Gaston Pawan, nachdem er 80 Trink-Freiwillige jeweils zwei Stunden lang Weinbrand oder Whisky trinken ließ: Jeder hatte dabei 1,5 Gramm Alkohol pro Kilo Körpergewicht konsumiert. Der katerhemmende Effekt der
Vitamin-C-Fruchtzuckerkombination rührt offenbar daher, daß sie das Ausscheiden jener nichtalkoholischen, gleichwohl aber duselfördernden Aromastoffe beschleunigt, die in fast allen Spirituosen enthalten sind -- die meisten in Weinbrand, Rotwein und Rum, die wenigsten in Wodka, Gin und Weißwein (siehe Graphik).

DER SPIEGEL 1/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/1975
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Hilfe beim Kater: Vitamin C und Fruchtzucker

  • Medienberichte: Aufregung um rätselhaften "Blob" im Zoo von Paris
  • Lage in Nordsyrien: "Manchmal muss man sie ein bisschen kämpfen lassen"
  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Weltall-Tourismus: Virgin Galactic stellt Raumanzüge vor