19.08.1974

BERUFLICHESAndreas von Lukácsy

Andreas von Lukácsy, 43, Generalmusikdirektor und ehemaliger Leutnant der rumänischen Volksarmee, übernimmt im Oktober als Bundeswehr-Hauptmann die Leitung eines Heeresmusikkorps. Vor sieben Jahren hatte Lukácsy in der Bundesrepublik politisches Asyl gefunden; 1971 war er deutscher Staatsbürger geworden. Als Generalmusikdirektor dirigierte er unter anderem das Göttinger Symphonieorchester. Als Militär-Musiker stellt Lukácsy, so scherzte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums, "wohl kaum ein Sicherheitsrisiko" dar.

DER SPIEGEL 34/1974
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 34/1974
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BERUFLICHES:
Andreas von Lukácsy

  • Anschlagsserie in Sri Lanka: Video zeigt weitere Explosion
  • Meereswissenschaft: Durch die Augen eines Weißen Hais
  • "Heilige Treppe" in Rom: Freie Sicht auf den Leidensweg Jesu
  • Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit