17.06.1974

DIESE WOCHE IM FERNSEHEN

Montag, 17. 6.
15.20 Uhr. ZDF. Der Hofnarr
US-Parodie (1955) auf Mantel-und-Degenfilme, mit Danny Kaye. Regie: Norman Panama und Melvin Frank.
19.30 Uhr. ZDF. Die Neun
Das EG-Magazin kritisiert am Beispiel von drei Abiturientinnen aus England, Frankreich und der Bundesrepublik die unkoordinierten Studienbestimmungen in den Mitgliedsländern.
20.15 Uhr. ARD. Panorama
Moderator: Peter Merseburger. Vorgesehen sind unter anderem Beiträge zum Fall Brückmann und über "die Machtlosigkeit des Bundeskartellamts".
20.15 Uhr. ZDF. Stichproben
Für die Verbrauchersendung wurden diesmal zwei Koblenzer Familien zum Preisvergleich auf den Wochenmarkt geschickt.
21.00 Uhr. ARD. Ein Herz und eine Seele
Thema der sechsten Ekel-Alfred-Folge: "Besuch aus der Ostzone".
21.15 Uhr. ZDF. Asphalt-Cowboy
Ein naiver protziger Bilderbuch-Cowboy (Jon Voight) aus Texas scheitert in New York kläglich als "hustler" (männliche Prostituierte) und quartiert sich bei einem schwindsüchtigen Wrack (Dustin Hoffman, Photo) ein, dem er mit geklautem Geld eine Reise nach Florida spendiert. Der perfekt inszenierte John-Schlesinger-Film -- ein Vorläufer der neuen Welle amerikanischer Männer-Liebesfilme -- irritierte 1968 die Kritik wegen seiner raffinierten Verquickung "von Konsumschönheiten und Alltagsdreck".
22.50 Uhr. ARD. Wo is' Pappa?
Mit Slapstick-Jux und Zynismen karikiert der prominente US-Fernsehregisseur Carl Reiner in seiner "schwarzen Komödie" (1971) Amerikas Matriarchat und "unterwürfige" Männer. Ein junger Rechtsanwalt (George Segal, Photo, l.), sucht sich von seiner schrulligen Mutter zu befreien, die ihn in der gemeinsamen Wohnung schikaniert.
Dienstag, 18. 6.
15.50 Uhr. ARD. Fußball-WM: Bundesrepublik -- Australien
Live-Übertragung aus Hamburg. Aufzeichnungen der Direktsendungen täglich um 10.05 Uhr.
19.20 Uhr. ARD. Fußball-WM: DDR -- Chile oder Brasilien -- Schottland 19.30 Uhr. ZDF. Verflucht dies Amerika
Volker Vogelers hölzerner Anti-Western (gedreht in Spanien), in dem fünf bayrische Holzfäller (die Wilderer aus "Jaider, der einsame Jäger") um 1885 nach Amerika auswandern und in einem Puritanernest als Latrinenreiniger und Bankräuber enden. In einer Nebenrolle Geraldine Chaplin (Photo) als Saloon -Kokotte, vor der die Heimatlosen für ein Bier schuhplatteln.
21.15 Uhr. ARD. Liza with a "Z"
Aufzeichnung einer (in dritten Programmen schon gezeigten) Liza-Minnelli-Show aus New York.
21.15 Uhr. ZDF. Kennzeichen D Moderator: Hanns Werner Schwarze. Geplant sind ein Interview mit Egon Bahr zum 17. Juni, ein Feature über die gesellschaftlichen und politischen Aktivitäten des sowjetischen Generalkonsulats in West-Berlin und eine Glosse zu den Meinungen westdeutscher Fußball-Profis über die DDR-Nationalmannschaft.
22.00 Uhr. ARD. Fußball-WM: Zusammenfassung vorn Tage
Mittwoch, 19. 6.
19.20 Uhr. ZDF. Fußball-WM: Italien -- Argentinien
Live-Übertragung aus Stuttgart.
20.15 Uhr. ARD. Einige Tage im Leben des Rudi Arndt
Trotz "seiner zweifellos linken Auffassungen beeindruckte den SFB-Kommentator und Springer-Kolumnisten Matthias Walden bei den Dreharbeiten zu diesem Porträt "die bemerkenswerte Offenheit" des Frankfurter OB, die "ihn fast zum Sonderfall in der politischen Landschaft macht". Selbst Szenen, die Arndt im Gespräch mit dem bald darauf enttarnten Spion Guillaume zeigen, und Frühstücks-Geplauder der Arndt-Ehefrau Rosalinde ("Besonders ausgeprägt ist seine Geduld mit Tieren -- Hunden, Katzen und Jusos") genierten ihn nicht.
20.15 Uhr. West III. Experiment in Terror (sw)
Subtiler Psycho-Thriller (1944) des Hollywood-Ästheten Jacques Tourneur.
20.15 Uhr. Südwest III. Hollywood-Story
Robert Aldrichs Abrechnung (1955) mit der "korrupten pathologischen Filmwelt" der McCarthy-Ära.
21.00 Uhr. ARD. Wer dreimal lügt Quiz mit dem Pforzheimer Wirtschaftsprofessor Harald Scheerer.
21.30 Uhr. ZDF. Der fünfte Spieltag Ausschnitte von den wichtigsten Spielen.
21.45 Uhr. ARD. Die Erben Ho Tschi Minhs
Für diese Reportage bekam ARD-Korrespondent Winfried Scharlau als erster westdeutscher TV-Journalist Dreh-Erlaubnis in Nordvietnam.
21.45 Uhr. Nord III. Ein Mann namens Schulz oder braucht man noch Philosophie?
Herbert Wehner und Walter Jens kommentieren einen Film über den Tübinger Philosophie-Historiker Walter Schulz.
22.30 Uhr. ZDF. Tod in Scheveningen In seiner "wie eine Kitschpostkarte gefilmten Satire auf Horrarfilme" spielt der Münchner US-Regisseur George Moorse ("Lenz") einen depressiven Studenten, der mit Selbstmord-Plänen ins holländische Seebad Scheveningen reist. Wiederholung.
Donnerstag, 20. 5.
20.15 Uhr. ARD. Bilder aus der Wissenschaft
Reportage von BR-Redakteur Hans Lechleitner über Israels Wissenschaftler. die "dort als moderne Rabbiner gelten" und die Mitarbeit an militärischen Projekten "geradezu als Bedürfnis betrachten".
21.00 Uhr. Nord III. Das große Interview: Der angeklagte Verleger
Der Hamburger Verleger Gerd Bucerius wird von Freimut Duve über seine "Notizen zur Freiheit der Presse" (Untertitel) befragt.
21.15 Uhr. ZDF. Kontrovers: Werden Ärzte zwangsverpflichtet?
Gespräch zwischen Hans-Joachim Sewering, Präsident der Bundesärztekammer, AOK-Sprechern und Gesundheitspolitikern.
22.00 Uhr. ZDF. Alvar Aalto
Porträt des 76jährigen finnischen Baumeisters, der als "Poet unter den Architekten" gilt.
22.05 Uhr. West III. Timm Ulrichs
Deutschlands wendigster Konzept-Künstler, der eine riesige Kartei seiner (auch witzigen) Ideen führt, ist der internationalen Avantgarde bisweilen knapp auf den Fersen.
22.35 Uhr. ARD. Fritz König
Porträt des bayrischen Bildhauers: ein mit öffentlichen Aufträgen gesegneter Traditionalist. dem TV-Autorin Dagmar Damek die "Vitalität edler Pferde" nachsagt.
Freitag, 21. 6.
20.15 ARD. Ich mach' dich glücklich (sw)
Deutsche Reporter-Komödie (1949) mit Heinz Rühmann. Regie: Alexander von Szlatinay.
21.00 Uhr. Nord III. Wie lernt man fernsehen?
Filmbeiträge und Studiogespräche zu den Vorschlägen, Medienkunde in den Lehrplan aufzunehmen.
21.05 Uhr. West III. Zeitungen in der Krise
Open-end-Diskussion mit den Journalisten Eckart Spoo (Deutsche Journalisten-Union), Franz Wördemann ("Münchner Merkur"), Arnold Gehlen ("NRZ") und Sprechern des Verbands der Zeitungsverleger.
21.30 Uhr. ZDF. Die See
Die dunkel-bizarre "Komödie" des englischen Dramatikers Edward Bond ("Gerettet") zeigt eine britische Kleinstadt um 1907 als "Labyrinth von Unterdrückungen", Gewalt, Aggression und Angst vor außerirdischen Agenten. Von den drei ersten deutschen Inszenierungen war die Münchner (Dezember 1973) die beste (Peter Handke: "Ein monumentales Kunststück") und brachte den Durchbruch für Regisseur Luc Bondy. 25. Im Anschluß an die Aufzeichnung diskutieren Bondy, Kritiker Reinhard Baumgart, die Schauspielerin Gertrud Kückelmann und andere Studiogäste unter Leitung von August Everding.
Samstag, 22. 5.
15.45 Uhr. ZDF. Fußball-WM: Schottland -- Jugoslawien Übertragung aus Frankfurt.
18.00 Uhr. ZDF. WM aktuell: Der sechste Spieltag
Ausschnitte von den Spielen Australien
Chile und Zaire -- Brasilien.
19.20 Uhr. ZDF. Fußball-WM: Bundesrepublik -- DDR
Live-Übertragung aus Hamburg.
20.20 Uhr. ARD. Das war Richard Tauber
Das einstündige nostalgische Porträt produzierte die BBC 1971 zum 80. Geburtstag des "Tenors mit der Träne in der Stimme
21.00 Uhr. Nord III. ... Worin unsere Stärke besteht
BBC-Fernsehspiel über einen gescheiterten wilden Streik britischer Arbeiter. Regisseur ist Kenneth Loach, Englands renommierter TV-Linker ("Familienleben").
21.00 Uhr. West III. Ein zum Tode Verurteilter ist entflohen (sw) Robert Bressons minuziöse Studie (1956) eines Ausbruchversuchs.
22.50 Uhr. ZDF. Duell in der Sonne King Vidors Rühr-Western wurde bei seiner Uraufführung 1947 in den USA wegen der Schlußszene als Provokation empfunden: In einem Duell wird ein texanischer Senatorensohn (Gregory Peck) von seiner Geliebten, einer Mestizin (Jennifer Jones). erschossen. Wiederholung.
23.10 Uhr. ARD. Formicula (sw) In den USA berühmter Science-fiction-Thriller (1954) von Gordon Douglas: Ein US-Wissenschaftler, FBI und Armee jagen mörderische Riesen-Ameisen.
Sonntag, 23. 6.
15.05 Uhr. ARD. Das Deutschlandbild des britischen Fernsehens
Analyse des Londoner Hörfunk-Korrespondenten Karl-Heinz Wocker.
15.45 Uhr. ZDF. Der unsichtbare Dritte
Hitchcock-Thriller (1959) über einen harmlosen New Yorker Werbefachmann (Cary Grant), den eine Spionage-Organisation irrtümlich als Agenten jagt. Wiederholung.
15.50 Uhr. ARD. Fußball-WM: Polen -- Italien
Live-Übertragung dieses oder weiterer Spiele aus der ersten Finalrunde.
20.15 Uhr. ARD. Tatort: Zweikampf Wolfgang Beckers Krimi mit Hansjörg Felmy wurde kürzlich in Monte Carlo als bester Serienfilm prämiiert.
20.45 Uhr. Nord III. Bill of Divorcement (Sw)
Katharine Hepburns Debütfilm (1932), bei dessen kürzlicher Wiederaufführung in den USA "das Publikum immer an den falschen Stellen gelacht hat" (Regisseur George Cukor).
21.20 Uhr. ARD. Am laufenden Band Dritte Folge von Rudi Carrells ulkiger Familien-Show.

DER SPIEGEL 25/1974
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/1974
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DIESE WOCHE IM FERNSEHEN

  • Künstler-Knirps Mikail: 5000 Euro für ein Bild
  • Jever statt Westeros: Ostfrieslands Promo-Film im Game-of-Thrones-Stil
  • Toronto: Blitz schlägt in 550-Meter-Fernsehturm ein
  • Beinaheabsturz: Planespotter fotografiert Notlandung von Regierungsflieger