21.08.1957

DR. ELISABETH NOELLE-NEUMANN

DR: ELISABETH NOELLENEUMANN wurde am 19. Dezember 1916 in Berlin als Tochter des Juristen und Kaufmanns Dr. Ernst Noelle geboren. Sie studierte in Berlin, Königsberg und München Zeitungswissenschaft, Geschichte und Philosophie. 1937 ging sie als Austauschstudentin für ein Jahr nach Amerika und besuchte die Journalistenschule der Staatsuniversität Missouri. Sie promovierte 1940 in Berlin zum Dr. phil. mit einer Arbeit über "Meinungs- und Massenforschung in den USA". Nach ihrer Volontärzeit beim Deutschen Verlag arbeitete sie als Journalistin für die Wochenzeitung "Das Reich" und die "Frankfurter Zeitung". 1946 gründete sie mit ihrem Mann - dem Journalisten Erich Peter
Neumann - in dem Dorf Allensbach am Bodensee das "Institut für Demoskopie, Gesellschaft zum Studium der öffentlichen Meinung mit beschränkter Haftung".
DIE MEINUNGSFORSCHUNG will durch sogenannte Repräsentativbefragungen ermitteln, wie die Bevölkerung über aktuelle politische und wirtschaftliche Probleme denkt. Die Meinungsforscher geben davon aus, daß eine relativ kleine Anzahl von Menschen ziemlich genau die Meinungen und das Verhalten der Gesamtbevölkerung widerspiegele, sofern diese kleine Gruppe sich nach Alter, Geschlecht, Beruf, Einkommen, Wohnweise und so weiter genauso zusammensetzt wie die Gesamtbevölkerung.
IN AMERIKA wurde in den zwanziger Jahren zum erstenmal versucht, durch Umfragen in einem kleineren Personenkreis die Meinung der Gesamtbevölkerung zu ergründen. George Horace Gallup präzisierte die Befragungsmethode sind entwickelte die Gallup Polis, bei denen durch besonders formulierte, nicht suggestive Fragen eine repräsentative Auswahl der Bevölkerung ausgeforscht wurde. Gallup gründete 1935 sein American Institute of Public Opinion, das Vorbild aller später gegründeten Meinungsforschungsinstitute.
IN DEUTSCHLAND wurden die ersten demoskopischen Institute nach 1945 gegründet. Die beiden renommiertesten deutschen Gründungen sind das Allensbacher Institut und die Emnid KG, Institut für Marktforschung und Meinungsforschung in Bielefeld. Das Allensbacher Institut beschäftigt sich außer mit der politischen Meinungsforschung auch mit Aufträgen von Firmen und Verbänden, die sich über den Geschmack und die Bedürfnisse der Massen informieren wollen, um Lehren für ihre Werbung und ihre Produktion ziehen zu können.

DER SPIEGEL 34/1957
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 34/1957
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DR. ELISABETH NOELLE-NEUMANN

  • Künstler-Knirps Mikail: 5000 Euro für ein Bild
  • Jever statt Westeros: Ostfrieslands Promo-Film im Game-of-Thrones-Stil
  • Toronto: Blitz schlägt in 550-Meter-Fernsehturm ein
  • Beinaheabsturz: Planespotter fotografiert Notlandung von Regierungsflieger