17.09.1958

Wladimir Semjonow

Wladimir Semjonow, 56, stellvertretender sowjetischer Außenminister, bezieht jetzt - ebenso wie Sir Winston Churchill - das Gesundheitsbrot des Bonner Bäckermeisters Richard Lubig, 57, dessen sogenanntes "Laktose -Brot" Diabetikern und Magenkranken besonders bekömmlich sein soll. Semjonow erhielt diese Speise, während er eine Herzattacke, die ihn als Reisebegleiter des sowjetischen Bonn-Besuchers Mikojan befallen hatte, am Rhein auskurierte. Lubig produziert jetzt monatlich 20 Tonnen seines Gesundheitsbrotes, das durch fünf Patente gegen Nachahmung geschützt ist.

DER SPIEGEL 38/1958
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 38/1958
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Wladimir Semjonow

  • Portrait über Jürgen Grässlin: Warum deutsche Rüstungskonzerne einen Lehrer fürchten
  • Zwischenfall in der NFL: Pyromaschine fängt Feuer
  • Toyota-Solarauto: Prototyp produziert Strom während der Fahrt
  • Videoreportage zu Mobbing: "Ganz oft haben welche zu mir 'Fette' gesagt"