30.07.1958

Henriette Hoffmann-von Schirach

Henriette Hoffmann-von Schirach 45, geschiedene Ehefrau des ehemaligen Reichsjugendführers Baldur von Schirach, der 1946 im Nürnberger Hauptkriegsverbrecher-Prozeß zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, sah sich mit ihren Söhnen, dem Jurastudenten Klaus von Schirach, 23, dem Großjagdführer aus Tanganjika Robert von Schirach, 19, und dem Oberschüler Richard von Schirach, 16, in einem Münchner Lichtspieltheater den Film "Der Nürnberger Prozeß" an.

DER SPIEGEL 31/1958
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 31/1958
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Henriette Hoffmann-von Schirach

  • Vor G7-Gipfel in Biarritz: "Die Stadt ist zu einer Festung geworden"
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an
  • Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik