24.12.1973

Mit Gas zum Öl

Ein neues Atemgasgemisch für Tiefseetaucher könnte helfen, in Tiefen von 300 Metern und mehr neue unterseeische Erdölvorkommen aufzuspüren. Die Gas-Mixtur aus Helium. Sauerstoff und -- neuerdings -- Stickstoff verhütet die bisher durch das Helium hervorgerufenen Tieftauch-Symptome wie Übelkeit. Schwindel und starkes Zittern. Zugleich verringert die neue Mischung -- wie vier Berufstaucher in einem Druckkammerversuch an der amerikanischen Duke University bewiesen -- die Zeit der Anpassung an 300 Meter Tauchtiefe auf nunmehr 33 Minuten; die Rückgewöhnung dauert statt 14 nur noch vier Tage.

DER SPIEGEL 52/1973
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 52/1973
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Mit Gas zum Öl

  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling