17.12.1973

GESTORBENWilly Reichen

Willy Reichen, 77. "Wenn man die Geburt überlebt, wird om der Tod au net umbringe"" hat der knitze Vierteles-Philosoph scho bei sei'm sechzigste Geburtstag g'ahnt. Seine vor vierzig Jahr erfundene Herre Häberle ond Pfleiderer habe 's Schwäbische übers Ländle hinaus salonfähig und den glernte Zuckerchemiker als "Botschafter des schwäbischen Humors" (so Ministerpräsident Hans Filbinger) berühmt gemacht -- obwohl er net bloß schwäbischer Späßlesmacher war, sondern oiner von de letzte große Volksschauspieler, der mit großem Erfolg au den Mackie Messer aus der "Dreigroschenoper" oder den Schwejk dargestellt hat. A Zeitlang, so in de dreißiger Jahr, hat er sich sogar gweigert, auf der Bühne oi Wörtle Schwäbisch z' schwätze -- doch populär gmacht hat ihn die I-Dipfeles-Reiterei ond scheiheilige Bauernschläue ("I sag ehe, wie's isch") vom Haberle und Pfleiderer. An de vergangene Sonntag hat er no im Fernsehe "Alles über Schwaben" verrate "Es isch nimme des, was es emol war", war oiner von seine Lieblingssprüch -- jetzetle bestimmt: Vorletzte Samstag isch er auf seim Baurahof im Chiemgau gstorbe.
Alexander Wassiljewitsch Gorbatow, 82. Der einzige Sowjet-Militär, der sich nicht scheute, seine Verurteilung als "Volksfeind" im Mai 1939 (Prozeßdauer: fünf Minuten, Urteil: 15 Jahre) und die drei nachfolgenden Lagerjahre am Kolyma-Fluß in seinen 1964 erschienenen Memoiren (Titel: "Jahre und Kriege") zu schildern. war ein Mann mit Grundsätzen: Als 16jähriger gelobte er, nicht zu rauchen. nicht zu trinken und nicht zu fluchen. Er brach einen Teil des Schwurs nur einmal: 1945 im Mai bei der Siegesfeier im eroberten Berlin betrank er sich; im Juni wurde er Kommandant in der besiegten Reichshauptstadt. Gorbatow, seit 1912 bei der Armee. im Ersten Weltkrieg Reiter-Unteroffizier des Zaren, brachte es bis zum Befehlshaber der Luftlandetruppen und Armeegeneral; einigen seiner Peiniger aus der Säuberungszeit begegnete er in den 60er Jahren auf Empfängen. Gorbatow starb, wie die Armee-Zeitung "Roter Stern" vergangenen Dienstag meldete, vorletzten Freitag in Moskau.

DER SPIEGEL 51/1973
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 51/1973
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Willy Reichen

  • Putin, der Eismann: Geschenk für Xi Jinping
  • Protest gegen Bienensterben: Imkerin macht sich selbst zum Bienenstock
  • Politisches Statement: Riesen-Kunstwerk unter dem Eiffelturm
  • Filmstarts: "Ich tippe auf... Zombies!"