26.11.1958

Wolf-Dirk Lubrich

Wolf-Dirk Lubrich, 13, Flüchtlingskind aus Sachsen, wurde von dem Westberliner Renaissance-Theater zur Mitwirkung in dem Curt-Goetz-Stück "Die Kommode" engagiert. Die Theaterleute hatten in Flüchtlingslagern nach einem Darsteller für die Rolle eines Jungen gefahndet, der so stark sächselt, "daß es jeden schaudert".

DER SPIEGEL 48/1958
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 48/1958
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Wolf-Dirk Lubrich

  • Trump attackiert eigene Partei: "Die Republikaner müssen härter werden"
  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Johnson droht Parlament: "Dann muss es Neuwahlen geben"
  • Dänemark: Leuchtturm wird verschoben