01.07.1959

BUMS - DA WIRD DER PREIS GESENKT

"Ergebnisse der ersten Etappe unseres Preisausschreibens für Tanz- und Unterhaltungsmusik" veröffentlichte die Ostberliner Wochenzeitung "Sonntag". Von 6297 eingereichten Texten blieben 21 im Sieb, die "alle Voraussetzungen besitzen, Schlager neuen Typs ... zu werden". Der 1. Preis und zwei 2. Preise fielen aus, dafür gab es - statt dreier - sechs 3. Preise; Anerkennungspreise wurden wie vorgesehen verteilt. Insgesamt warf "das Preisrichterkollegium" 9750 Ostmark aus, 2250 Ostmark schrieb es gut "für die große Abschlußveranstaltung im Herbst". Der "Sonntag" rief zur nächsten Etappe: Jetzt haben die Komponisten das Wort!"
Dieter Lietz:
LIPSI
Mr. Brown aus USA
war bei uns zur Messe da
"Alles, was ich seh'",
sprach er, "Ist okay,
doch was mich am meisten packt,
das ist dieser Lipsi-Takt!"
Als er dann zu Hause war,
rief seine ganze Kinderschar:
"Hast du uns was mitgebracht?"
Da hat er nur gelacht:
REFRAIN:
"Daddy bringt was Feines mit,
Daddy bringt den Lipsischritt,
Lipsi ist der neuste Tanz,
Daddy zeigt's euch, Daddy kann's."
Kinder riefen "Einfach toll!
Dieser Tanz ist wonderfull!"
Und sie tanzten Lipsi
Made In Germany.
Werner Dick:
ICH BIN FÜR RICHT'GE MÄNNER
Der Fritze von der Ecke
ist sechzehn und so groß,
will stark sein wie ein Recke.
Doch sag' ich zu dem bloß:
Ich bin für richt'ge Manner,
so wie mein Bruder ist
Da würde ich nicht schreien,
wenn mich so einer küßt!
REFRAIN:
Du kleiner Nietnahthosenmatz,
nun geh mal schön nach Haus!
Wenn dich mein großer Bruder sieht,
zankt er mich tüchtig aus,
denn der kann sie nicht leiden,
die Nieten groß und klein.
Und weil du eine Niete bist,
möcht Ich mit dir nicht sein!
Du kleiner Nietnahthosenmatz,
frag später wieder an,
wenn du ein bißchen reifer bist!
Vielleicht wirst du mein Mann!
Gerhard Engler:
BERLIN - LASS DICH SEHN!
Du wirst schöner, mein Berlin.
Neue Häuser, neue Straßen!
Überall sprießt frisches Grün,
ja, du kannst dich sehen lassen.
Berlin - laß dich sehn!
Junge, Junge, wird der Alex
wieder schön!
Alle Menschen helfen mit,
bauen für das neue Leben. Immer größer wird der Schritt,
jeder will sein Bestes geben!
Berlin - laß dich sehn!
Junge, Junge, wird die Hauptstadt
wieder schön!
Unser Nante, der ist schlau.
Jette wiegt die Bärenkinder.
Wenn viel Hände sind beim Bau,
geht der Aufbau viel geschwinder!
Berlin - laß dich sehn!
Junge, Junge, wird das Leben
wieder schön!
Georg Schumacher:
HALLO, ICH MAG DICH LEIDEN!
Die Mörtel-Hexe flitzt geschwind
hinauf zum siebten Stock,
und auf der Straße spielt der Wind
mit einem Mädchenrock
Vom Neubau winkt der Brigadier
hinaus und lacht dabei.
"Hallo, du blondes Mädchen, geh
doch bitte'nicht vorbei!
REFRAIN:
Hallo, ich mag dich leiden!
Schau her und wink zurück!
Schau her, hier, winkt uns beiden
ein Leben voller Glück!
Hier warten helle Räume,
zum Einzug bald bereit,
hier werden uns're Träume
zur schönsten Wirklichkeit!"
Paul Wilhelm:
DAS IST DAS TEMPO
Einst setzt' man mühsam mit der Hand
beim Hausbau Stein auf Stein.
Heut schnappt der Kran sich Wand für Wand
und morgen ziehst du ein
Einst wurde mit Trompetenschall
die Dampfbahn eingeweiht
Heut stehn zum Flug ins Weltenall
Raketen startbereit
Zum Standesamt in schnellem Lauf
mit Klaus, den sie erkor,
eilt Ruth und stellt ihn sonntags drauf
schon ihren Eltern vor.
HO-Verkäuf'rin Helga stöhnt
's ist schwerer, als ihr denkt!
Hat man sich an den Preis gewöhnt,
Bums - wird er gleich gesenkt!
REFRAIN:
Das ist das Tempo der modernen Zeit,
Ja, früher war man längst noch nicht soweit.
Heut geht's im Siebenmeilenschritt,
und mancher kommt da noch nicht mit.
Karl-Heinz Huter:
CHEMIE-LIED
Herr Faust in seiner Kammer saß
bei Rauch und Totenbein,
in Nostradamus' Buch er las
und lud sich Geister ein. -
Doch nur ein Pudel half dem Herrn
mit fauler Zauberei.
Mephisto hieß des Pudels Kern -
Chemie war kaum dabei!
Der Faust hat seine Seel' vermacht
für'n bißchen Hexerei. -
Wir hexen uns ein Kleid zur Nacht
aus Perlon - - - und sind frei! -
Herr Doktor Faust! Die Kunst ist lang,
und stark ist die Chemie!
Uns wird bei uns'rem Weg nicht bang,
ein Leben, schön wie nie!
REFRAIN:
Eins-zwei, eins-zwei und drei!
Ein Schwupp, ein Schwapp, ein Brei!
CO plus NH 3 - Wir alle sind dabei!
Aus Kalk und Kohle, Wasser, Sand,
da macht man heut so allerhand!
Chemie, Chemie, Chemie ...
...ist keine Hexerei!!!

DER SPIEGEL 27/1959
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 27/1959
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BUMS - DA WIRD DER PREIS GESENKT

  • Angriff auf saudische Raffinerie: "Es kann die gesamte Region anzünden"
  • Riskantes Projekt in Russland: Erstes schwimmendes AKW am Ziel
  • Zwischenfall in der NFL: Pyromaschine fängt Feuer
  • Portrait über Jürgen Grässlin: Warum deutsche Rüstungskonzerne einen Lehrer fürchten