09.04.1973

Obergenossen unter sich

Willy Brandt will den sozialdemokratischen Parteivorstand (PV) auf Vordermann bringen. Auf sein Drängen hin beschloß der PV. endlich einer Verabredung vom Frühjahr letzten Jahres zu folgen und bei Vorstandssitzungen künftig die Mitarbeiter der SPD-Führungszentrale auszuschließen. Die Mitarbeiter -- von rechten Obergenossen verdächtigt, Beratungsergebnisse auszuplaudern -- dürfen demnach künftig nicht mehr an den PV-Sitzungen teilnehmen, und selbst SPD-Kabinett-Mitglieder, die dem Vorstand nicht angehören, werden nur noch in Ausnahmefällen zugelassen. Die Klausur-Bestimmungen, die eine offenere Diskussion ermöglichen sollen, sind Teil eines Konzepts des SPD-Chefs. den bislang eher bedeutungslosen Parteivorstand politisch aufzuwerten und stärker in die Führung der Partei einzuspannen.

DER SPIEGEL 15/1973
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/1973
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Obergenossen unter sich