09.04.1973

BörsenspiegelPapier der Woche

Kenner am internationalen Aktienmarkt kaufen Philips. Letzte Woche notierte die Elektro-Aktie in Amsterdam mit 60,80 Gulden auf einem neuen Jahreshöchststand. Dennoch halten langfristige Aktien-Sparer einen Kauf für empfehlenswert, denn die Verwaltung des Konzerns hat einen weiteren Gewinnzuwachs in Aussicht gestellt. Schätzungen gehen auf sechs Gulden Gewinn pro Aktie im Nennwert von 20 Gulden. Damit wäre das Papier mit dem zehnfachen des Gewinns bewertet, also deutlich preiswerter als die vergleichbare deutsche Aktie: Siemens. Die Siemens-Hausse der letzten Monate hat schon gezeigt, was in solchen klassischen Papieren steckt.

DER SPIEGEL 15/1973
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/1973
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Börsenspiegel:
Papier der Woche

  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Dänemark: Leuchtturm wird verschoben
  • "Mr Europa" Jean-Claude Juncker: Backpfeifen und Tanzeinlagen
  • Deutsches Flugtaxi Volocopter: Erster bemannter Flug in Singapur