09.04.1973

Schweiz-Hymne

Die Eidgenossen suchen nach Noten für ihre nationale Repräsentanz. Die alte Hymne "Rufst du, mein Vaterland" war ihnen schon 1961 wegen des martialischen Textes suspekt. Der danach bei feierlichen Anlässen intonierte "Schweizerpsalm" wurde vom Dramatiker Friedrich Dürrenmatt ("Nur noch deine Bankgeheimnisse sind glaubhaft, was ist aus dir geworden, mein Land?") persifliert. Anfang dieses Jahres forderte ein Parlamentsabgeordneter, die Hymne abzusetzen, "weil die komplizierte Melodie so schwer zu singen ist". Simplere National-Harmonien verheißt nun der Operettenkomponist Paul Burkhard ("O mein Papa"), dessen vaterländisches "Schweizerlied" im nächsten Monat beim Sängerfest in Zürich öffentlich vorgestellt werden soll.

DER SPIEGEL 15/1973
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Portrait über Jürgen Grässlin: Warum deutsche Rüstungskonzerne einen Lehrer fürchten
  • Zwischenfall in der NFL: Pyromaschine fängt Feuer
  • Toyota-Solarauto: Prototyp produziert Strom während der Fahrt
  • Videoreportage zu Mobbing: "Ganz oft haben welche zu mir 'Fette' gesagt"