„Idealer Tummelplatz für Industriespione“

Der deutschen Wirtschaft entstehen jährlich Milliarden-Verluste durch Industriespionage. In allen Branchen sind Berufsagenten und Amateure auf der Jagd nach Konstruktionsunterlagen, Produktionsverfahren und Marketingkonzepten. Die meisten Späher stehen nicht im Sold kommunistischer Länder, sondern arbeiten im Auftrag westlicher Konkurrenz-Unternehmen. Durch die Fortschritte der Elektronik verfügt das Agentenheer über eine Vielzahl technischer Hilfsmittel, durch die ein wirksamer Betriebs- und Geheimnisschutz immer schwieriger wird.

DER SPIEGEL 13/1972

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung