„Profit wurde zum Maßstab aller Dinge“

„Eine Ausstellung über den miserablen Zustand unserer Städte und über die Notwendigkeit, diesen Zustand zu ändern, damit der Mensch wieder menschenwürdig in seiner Stadt leben kann“, zeigen die Architekten Josef Lehmbrock und Wend Fischer in der Münchner „Neuen Sammlung“. Professor Hans Paul Bahrdt, Soziologe in Göttingen und Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen über Städtebau ("Die modernen Großstädte“, „Humaner Städtebau") verteidigt in seinem SPIEGEL-Beitrag die Münchner Ausstellung „Profitopolis“ gegen ihre Kritiker:

DER SPIEGEL 7/1972

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung