04.04.1956

SOWJET-UNION

Sowjetische Schulkinder schreiben zur Zeit "spontane" Briefe an die Tochter Josef Stalins, Swetlana Kaganowitsch, in denen die Frage gestellt wird, ob sie es nicht vorziehe, die einbalsamierte Leiche ihres Vaters aus dem Mausoleum am Roten Platz von Moskau zu entfernen. Westliche Beobachter rechnen damit, daß Swetlana Kaganowitsch demnächst die sowjetische Regierung bitten wird, die sterblichen Überreste Stalins privat bestatten zu dürfen.

DER SPIEGEL 14/1956
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 14/1956
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SOWJET-UNION

  • "Aggressives Luftmanöver": Venezolanischer Kampfjet nähert sich US-Flugzeug
  • Japanisches Geisterdorf mitten im Wald: Die traurige Geschichte von Nagatani
  • Das Geheimnis der V2: Hitlers Angriff aus dem All
  • Amateurvideo: Der Marsch der blauen Raupen