18.07.1956

OST-POLITIK

Der ehemalige Chefplaner des US-Außenministeriums, Botschafter a. D. George F. Kennan, hat die amerikanische Regierung aufgefordert, auf jede "Befreiungs"-Politik gegenüber den osteuropäischen Satelliten zu verzichten. Die Vereinigten Staaten, meint Kennan, sollten nicht den Prozeß der Liberalisierung in den Ostblock -Staaten durch einen massiven Antibolschewismus stören, der von der irrigen Annahme ausgehe, jene Staaten könnten wieder zu ihrem nichtkommunistischen Zustand der Vorkriegszeit zurückkehren: "Wir sollten es nicht zulassen, daß die Vereinigten Staaten als Gegner der Liberalisierungs-Tendenzen erscheinen, die in jedermanns Interesse sind."

DER SPIEGEL 29/1956
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/1956
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

OST-POLITIK