18.07.1956

SISSI

Der Herzog-Filmverleih hat eine Fortsetzung des Romy-Schneider-Filmes "Sissi" angekündigt, der als einer der erfolgreichsten Filme der letzten Saison gilt (zehn Millionen Besucher). Die Handlung der Filmfortsetzung "Sissi, die junge Kaiserin" hat der Regisseur und Produzent Ernst Marischka im Titelregister der Freiwilligen Selbstkontrolle beschrieben: "Sissi erlebt nach dem Glückstaumel der Flitterwochen die ersten Enttäuschungen. Franz Joseph hat wenig Zeit für sie, Sophie, ihre Schwiegermutter, bevormundet sie und nimmt ihr das erstgeborene Kind weg, um es selbst groß zu ziehen. Da sich Franz Joseph auf die Seite seiner Mutter stellt, reist Sissi nach Possenhofen zurück. Franz Joseph fährt ihr nach, verspricht ihr, daß künftig alles so sein solle, wie sie es wünsche. Glückliche Wochen folgen. - Reise durch die Kronländer. Nach Wien zurückgekommen, neuerliche Enttäuschungen. Sissi will endgültig das Haus verlassen, bleibt aber schließlich auf Zureden des Grafen Andrassy, der ihr erklärt, daß nur sie ihrem Mann die Sympathien des ungarischen Volkes wiederbringen könne. Der Film endet mit der Krönung in Ungarn."

DER SPIEGEL 29/1956
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/1956
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SISSI

  • ESA-Astronaut Matthias Maurer: Der erste Deutsche auf dem Mond?
  • Seltene Tiefseespezies: Grüner Bomberwurm gefilmt
  • Neues Transportsystem: Katar testet schienenlose Tram für WM 2022
  • Carola Rackete: Retterin äussert sich nach Vernehmung