18.07.1956

Shirley Fry

Shirley Fry, 28, amerikanische Tennisspielerin, rief nach ihrem Sieg im Dameneinzel der Wimbledon-Meisterschaften von London aus im Rathaus ihrer Heimatstadt St. Petersburg (Florida) an, um den Bürgermeister daran zu erinnern, daß er ihr für den Fall ihres Sieges in Wimbledon die Anlegebrücke des St. Petersburger Hafens versprochen hatte.

DER SPIEGEL 29/1956
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/1956
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Shirley Fry