25.07.1956

SOWJET-UNIONWITZE

Der sowjetische Kulturminister Michailow ist zur Zeit das beliebteste Ziel russischer Witzbolde. Der neueste Michailow-Witz: Durch die Korridore des Kulturministeriums läuft dauernd ein Mann und schreit: "Michailow ist ein Narr! Michailow ist ein Narr!" Der Mann wird verhaftet, vor ein Gericht gestellt und zu 23 Jahren Zwangsarbeit verurteilt: drei Jahre für die Beleidigung eines Ministers, 20 Jahre für den Verrat eines Staatsgeheimnisses.

DER SPIEGEL 30/1956
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 30/1956
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SOWJET-UNION:
WITZE

  • Eklat im Weißen Haus: Pelosi bricht Treffen mit Trump ab
  • Beeindruckendes Unterwasservideo: Taucher filmt Riesentintenfisch-Ei
  • Rennen in Australien: Solarfahrzeug brennt lichterloh
  • Walforschung per Drohne: "Wir sehen, wie diese Tiere ihre Beute manipulieren"