25.07.1956

FRlEDEN, FORTSCHRITT UND WOHLSTAND

FRIEDEN, FORTSCHRITT UND WOHLSTAND sollten die drei Männerfiguren darstellen, die von der Republikanischen Partei
in den Vereinigten Staaten als werbekräftiges Symbol ausgesucht worden waren. Sie schmückten die Titelseite eines Programms, das die Eisenhower-Partei zu ihrer Hundertjahrfeier in San Franziska drucken ließ. Ein Kunstkenner machte das Organisations-Komitee der Partei darauf aufmerksam, daß das Original dieser Gruppe von Männern, die auf so verdächtige Weise den Kopf hängen lassen, über der "Pforte zur Hölle" steht, einer Plastik, die der französische Bildhauer Auguste Rodin (1840-1917) nach Dantes "Göttlicher Komödie" modelliert hat. Über dieser Pforte stehen - bei Dante - die Worte: "Die ihr hier eintretet, lasset alle Hoffnung fahren." Das Organisations-Komitee ließ das Programm sofort einstampfen.

DER SPIEGEL 30/1956
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 30/1956
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FRlEDEN, FORTSCHRITT UND WOHLSTAND

  • New Orleans: Baukräne an eingestürztem Hotel gesprengt
  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Tierische Begegnung: Fuchs verzögert den Start einer Boeing 747
  • 50 Jahre Kanzlerwahl Willy Brandt: Der letzte Superstar der Sozialdemokratie