25.07.1956

Viktoria Adelheid, Herzogin von Sachsen-Coburg und Gotha

Viktoria Adelheid, 70, Herzogin von Sachsen-Coburg und Gotha, Mutter der Schwiegertochter des Schwedenkönigs Gustaf VI. Adolf, der Prinzessin Sibylla, scheint nach Mitteilungen der Stockholmer "Dagens Nyheter" zu spät auf den Gedanken gekommen zu sein, die österreichische Staatsangehörigkeit zu erwerben, um ihre vom österreichischen Staat beschlagnahmten Ländereien in Oberösterreich und Tirol frei zu bekommen. Ein dem österreichischen Parlament seit Monaten vorliegender Gesetzentwurf sieht vor, daß beschlagnahmte Vermögenswerte nur an frühere Eigner zurückgegeben werden dürfen, die am 15. Mai 1955 österreichische Staatsbürger waren. Herzogin Viktoria Adelheid ist erst vor einem Monat Österreicherin geworden.

DER SPIEGEL 30/1956
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 30/1956
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Viktoria Adelheid, Herzogin von Sachsen-Coburg und Gotha

  • Atommüll-Endlager: Wie Morsleben stillgelegt werden soll
  • Anti-Brexit-Demo: "Ich mache das für meine Kinder"
  • Homosexualität in Uganda: Liebe unter Lebensgefahr
  • Schottische Insel: Der weltweit einzige Strand-Flughafen