07.09.1960

Der SPIEGEL berichtete ...

in Nr. 18/1960 INDUSTRIE - RAU -KONZERN über einen Schwägerzwist im Hause des 1940 verstorbenen Margarine -Konzerngründers Walter Rau. Rau-Sohn Ulrich prozessierte jahrelang gegen seinen Schwager Hubertus Carls, den Ulrich Rau schließlich aus der Verwaltung des Konzerns "Walter Rau, Teutoburger Margarinewerke, Hilter" drängen konnte, wobei auch der Vorwurf eine Rolle spielte, Jurist Carls habe jahrelang unbefugt den Doktortitel geführt.
- Das Schöffengericht in Osnabrück verurteilte Carls wegen unbefugter Führung eines akademischen Titels zu einer Geldstrafe von 5000 Mark. Das "Osnabrücker Tageblatt" berichtete über die Verhandlung: "Der Angeklagte ... betonte in seinem sehr ausführlichen Schlußwort, wie schwer er an dem Fall trage, nachdem auch der SPIEGEL ihn aufgegriffen hat ..."

DER SPIEGEL 37/1960
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 37/1960
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Der SPIEGEL berichtete ...

  • Die Ü50-Mütter: Schwangerschaft statt Menopause
  • Filmstarts: Im Auftrag der Gerechtigkeit
  • Emotionaler Moment im EU-Parlament: Abgeordneter spielt "Ode an die Freude"
  • Seltene Ultraschallaufnahmen: Zwillinge "boxen" im Mutterleib