„Der kriegt doch die Kurve nie“

Das vierte schwere Eisenbahn-Unglück in diesem Jahr (seit Februar 102 Tote) zeigt, wie wenig die Deutsche Bundesbahn auf eine schnelle und sichere Zukunft vorbereitet ist: Ein-Mann-Betrieb auf Superloks und keine Automatik-Bremsen -- dazu ein Defizit von zwei Milliarden Mark im Jahr. Lokführer-Gewerkschafter Hermann Knipfer: „Was sich in Rheinweiler zugetragen hat, kann jeden Tag auch anderswo in Westdeutschland passieren.“

DER SPIEGEL 31/1971

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung