08.03.1971

KLASSEN-REISEN

In der Luft sollen Bonns Beamte künftig alle gleich sein. Auf Anregung des Haushalts-Ausschusses bat das Bundesfinanzministerium Innenminister Genscher, das Bundesreisekostengesetz dahingehend abzuändern, daß die Ministerialen bei innereuropäischen Dienst-Ausflügen nur noch Zweiter Klasse fliegen dürfen (bislang wird höheren Beamten vom Regierungsdirektor aufwärts auch auf kurzen Strecken Erste-Klasse-Tickets zugestanden). Das Finanzministerium plädiert außerdem für Gleichbehandlung der Bundesbediensteten bei Übersee-Flügen, die länger als zehn Stunden dauern: In Zukunft sollten nicht nur Regierungsdirektoren, sondern auch Amtmänner und Inspektoren die bequemere Erste Klasse benutzen dürfen.

DER SPIEGEL 11/1971
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/1971
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

KLASSEN-REISEN

  • Der brustschwimmende Weißkopfseeadler: Warum fliegt er nicht?
  • Urteil in London: Lebenslang für U-Bahn-Schubser
  • Waldbrand in Brandenburg: Feuer auf ehemaligem Truppenübungsplatz
  • Kicken für die Karriere: Ein neuer Özil für Rot-Weiß Essen?