03.01.1972

FERNSEHFILMEEin Leben in Fortsetzungen

mit dem gleichen Hauptdarsteiler (Jean-Pierre Léaud) filmt seit nun schon mehr als zehn Jahren der Franzose François Truffaut. Sein autobiographischer Held Antoine Doinel kam bereits als Knabe ("Sie küßten und sie schlugen ihn"), als Jüngling (im Episodenfilm "Liebe mit 20") und als verliebter Junggeselle ("Geraubte Küsse") auf die Leinwand. In "Tisch und Bett" (Originaltitel: "Domicile conjugal"), dem vorerst letzten Doinel-Report, sieht der Jungverheiratete Vaterfreuden entgegen, betrügt seine Frau mit einer steifen Japanerin, plaudert mit einer Riesendame im Bordell über Politik, feiert Versöhnung mit seiner Frau Christine, deren Brüste er "Don Quijote und Sancho Pansa" nennt -- weil sie "nicht gleich" sind. Dutzende von kleinbürgerlichen Alltags-Miniaturen summiert der Regisseur mit leichter Hand, auch ironisch-kritisch, zur unterhaltsamen Idylle bester französischer Kino-Tradition: Noch in diesem nach seinem Meisterstück "Wolfsjunge" entstandenen Neben-Produkt erreicht Truffaut die Kunstfertigkeit seines Landsmannes René Clair. Aber nur in kleinem Maßstab, nur im Fernsehen (am Dienstag, 4. Januar, 21 Uhr, ARD) kommen "Tisch und Bett" dem Publikum zu Gesicht -- nicht einmal gute Unterhaltungsfilme finden in der Bundesrepublik noch einen gutwilligen Kino-Verleih.

DER SPIEGEL 1/1972
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/1972
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FERNSEHFILME:
Ein Leben in Fortsetzungen

  • Überteuertes Insulin: "Wir sollten nicht unser Leben riskieren müssen, um zu überleben"
  • Popocatépetl in Mexiko: Er spuckt wieder
  • Gay-Pride Brasilien: Hunderttausende demonstrieren in São Paulo
  • Schildkröten-Prothese: Pedro läuft jetzt auf Rädern