WARUM IST DAS DEUTSCHE FERNSEHEN NICHT BESSER ALS SEIN RUF?

Den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten droht jetzt erstmals die Konkurrenz kommerzieller Unternehmer: Noch in diesem Jahr starten Versandhäuser und Großverleger den Vertrieb von Bild-Kassetten fOr den Hausgebrauch. In einem Beitrag für den SPIEGEL analysiert Werner Höfer, Direktor des „Westdeutschen Fernsehens“ und Gründer der altesten deutschen TV-Sendung „Internationaler Frühschoppen“, Programmpolitik und -präsentation der Funkhäuser und plädiert für eine radikale Reform.

DER SPIEGEL 48/1970

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung