04.12.1948

Maria Koppenhöfer

Maria Koppenhöfer, eine der wandlungsfähigsten Frauen der deutschen Bühne und des Films, starb 47jährig nach einem langen Krebsleiden in Heidelberg. Als letzte Rolle spielte sie "Die Irre von Chaillot" in den Münchener Kammerspielen, dem Theater ihrer ersten Bühnenzeit vor mehr als 20 Jahren. Die dunkle, scharfe Stimme der Frau, deren Gesicht ihr Lehrer einst zu häßlich für eine Bühnenlaufbahn hielt, prägte sich auch dem deutschen Filmpublikum ein. Die Klassiker gaben Maria Koppenhöfer stets die größte Entfaltungsmöglichkeit.

DER SPIEGEL 49/1948
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 49/1948
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Maria Koppenhöfer