08.06.1950

Johannes Betzel

Johannes Betzel, vielfacher Kinodirektor, hat für sein Berliner "Studio" einen unrechtmäßigen Verkauf von Kinokarten eingerichtet, um den Schwarzhändlern ihre privaten Profite wegzunehmen. Vor seinem Kino stellt Betzel fünf bis sechs hübsche Rote-Kreuz-Schwestern auf, denen er eine gewisse Anzahl von Karten zur Verfügung stellt. Wer nach Ausverkauf noch schwarz ein Billett erflüstern will, muß den Aufschlag in die Sammelbüchse tun.

DER SPIEGEL 23/1950
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Video aus Costa Rica: Bauchlandung mit Kleinflugzeug
  • Wahlkampffinale in Großbritannien: Johnson gewinnt! Oder?
  • Nach Vulkanausbruch auf White Island: "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"
  • Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit