15.06.1970

BERATER.

Bonns Außenbeamte verhinderten Flüge von Köln nach Leipzig. Sie empfahlen ihren Kollegen vom Bundesverkehrsministerium, geplante Messeflüge nicht zuzulassen, Die niederländische Chartergesellschaft "Martin"s Air Charter" hatte sich im Auftrag des Kölner Reisebüros "Osttourist" -- unter anderem Vertreter der sowjetischen "Intourist" und des DDR"Reisebüros" -- um die Genehmigung von vier Transfer-Flügen zur Leipziger Messe bemüht. Ein AA-Sprecher zur ablehnenden Haltung seines Amtes: "Sämtliche Luftfahrtfragen zwischen der BRD und dem anderen Teil Deutschlands sind noch offen. Wir wollen nichts präjudizieren." Wenn einmal ein Abkommen zwischen Pankow und Bonn existiere, könne ja schließlich auch die Lufthansa fliegen. Die für den Luftverkehr verantwortlichen Beamten im Hause Georg Lebers machten sich die AA-Meinung zu eigen und erteilten den Holländern unter Aktenzeichen L 3 -- 322 -- 73 -- 205 A 70 ohne Angabe von Gründen eine Absage.

DER SPIEGEL 25/1970
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/1970
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BERATER.

  • Agroforst in Brandenburg: "Der Spinner mit den Bäumen"
  • Frankreich: Tierschützer zeigen Kühe mit Loch im Bauch
  • Forschung in Schottland: Kegelrobbe singt Kinderlied
  • El Colacho: Warum "Teufel" über Babys springen