15.06.1970

FERNSEHEN / „DIE ABGRÜNDE“Im Tollhaus

Sie rasen wie Furien durchs einsame Landhaus. Schreiend und schluchzend reißen sie die Tapeten von den Wänden, zerschlagen das Geschirr, spucken in die Suppe und knallen dem Hausherrn die Weinflaschen an den Kopf, der Hausfrau den Wischelmer vor die Füße. Und als es in diesem Tollhaus nichts mehr zu zertrümmern gibt, ermorden die beiden Dienstmädchen, Michéle und Marie-Louise, zwei lesbische Schwestern, die Familie, der sie dienen; denn die Mädchen sollen entlassen werden, die Arbeitgeber sind pleite, der Besitz wird verkauft. Madame wird mit dem Bügeleisen erschlagen, die Stieftochter mit dem Messer gekillt. Monsieur kann fliehen.
Dieser in Deutschland selten gezeigte Spielfilm des griechisch-französischen Regisseurs Nico Papatakis mit dem Titel "Les Abysses" ("Die Abgründe"), den das Dritte Programm des WDR aufführt (20. Juni, 21.00 Uhr), Ist der Wirklichkeit nachempfunden: 1933 brachte das Schwesternpaar Christine und Léa Papin in Le Mans auf bestialische Weise die Dienstherrin und deren Tochter um, es verstümmelte die Leichen und legte sich dann schlafen -- ein faszinierendes Thema! Andre Gide, Simone de Beauvoir und Jean Genet haben es aufgegriffen. Den großen Skandal aber machte erst der Film von Papatakis (das Drehbuch schrieb der Dramatiker Jean Vauthier) 1963 beim Festival in Cannes: Der französische Filmproduzentenverband verwahrte sich gegen diese "nackte Revolte", weil sie "Frankreichs Ansehen schädigt".
Sartre, der den Film als sozialen Aufstand der Mägde gegen die Herrschaft deutete, protestierte (zusammen mit Genet, Prévert, Breton und der Beauvoir) mit einer Großanzeige in "Le Monde" und widmete dem Film eine Laudatio:
"Die unerbittliche Strenge dieses Werkes löscht jede Erinnerung an die gewöhnlich über die Leinwände ziehenden Ströme langweiliger Geschwätzigkeit aus. Sein Rhythmus ist neuartig: gebrochen, synkopisch, je nach der Situation, aber unaufhörlich und ohne Abschweifung der Schlußkatastrophe zustrebend, die der unverrückbare Motor des ganzen Films ist."

DER SPIEGEL 25/1970
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/1970
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FERNSEHEN / „DIE ABGRÜNDE“:
Im Tollhaus

  • Waldbrand in Brandenburg: Feuer auf ehemaligem Truppenübungsplatz
  • Kicken für die Karriere: Ein neuer Özil für Rot-Weiß Essen?
  • Hessen: Weltkriegsbombe hinterlässt riesigen Krater auf Getreidefeld
  • Stunt-Video aus Thailand: Mit dem Wakeboard über den Wochenmarkt