01.08.1962

NEU IN DEUTSCHLANDSehnsucht der Frauen (Schweden).

In
seinem zehn Jahre alten Episodenfilm zeigt Regisseur Ingmar Bergman ein Panoptikum verfehlter Liebes- und Ehebeziehungen: Eine Ehefrau sucht vergebens Befriedigung im Seitensprung; für eine zweite wird das Kind zum Lebenszentrum; eine dritte erfährt die Vergeblichkeit einer klärenden Aussprache mit ihrem egozentrischen Ehegespons. Bergmans Männer sind ausnahmslos eitle Popanze ihres Geschlechtstriebes. Die Frauen finden sich in den Egoismus ihrer Männer mit milder Resignation - wenn sie nicht selbst Kinder kriegen, betrachten sie die Männer als solche. Seine später differenzierter dargebotenen Lieblingsthemen handelt Bergman in diesem Frühwerk in Holzschnittmanier ab. (Svensk Filmindustri.)

DER SPIEGEL 31/1962
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 31/1962
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

NEU IN DEUTSCHLAND:
Sehnsucht der Frauen (Schweden).