22.12.1969

MUSICAL / „coco“Viel zu alt

Es war einmal ein armes Waisenkind. das lebte in einem Dorf in der Auvergne. Eines Tages kam ein reicher Mann und trug das Mädchen auf sein Schloß. Doch dort wurde es der Schönen langweilig. Also ging sie nach Paris und begann zu nähen und nähte so schön, daß bald alle Welt ihre Kleider kaufen wollte. Und dabei wurde Coco Chanel, 86, 50 berühmt, daß ihr märchenhafter Aufstieg jetzt sogar am Broadway besungen wird:
Die Pariser Schneiderin ist die Titel-Heldin des Musicals "Coco" " das letzte Woche im New Yorker Mark Hellinger Theatre, wo auch die "Fair Lady" in die Welt gesetzt wurde, Gala-Premiere hatte. "Coco"-Darstellerin dieser aufwendigsten Produktion in der Broadway-Geschichte (9OO 000 Dollar): Katherine Hepburn, 60. Ihre Wochengage: 14 000 Dollar.
Für "Coco" war den Autoren Alan Jay Lerner (Libretto) und Andre Previn (Musik) nichts zu teuer. Für 150 000 Dollar ließen sie Chanel-Kostüme, -Kleider, -Hüte und -Hosen nacharbeiten. Der Mode-Salon der Chanel in der Pariser Rue Cambon, mit Samt und Seide, Gold und Silber ausgestattet, wurde bis ins Detail auf der New Yorker Bühne imitiert.
Dort darf nun Katherine Hepburn zweieinhalb Stunden lang zeigen, wie Coco Karriere machte, nämlich so: Weil sie sich mit der Brennschere die Locken versengt hatte, schnitt sie ihr Haar ab und kreierte damit den Bubikopf; nach einer Segel-Partie ging sie in Hosen zum Cocktail und erfand so den Hosen-Look für Damen; und weil sie ihre echten Juwelen satt hatte, wurde der Talmi à la Chanel modern.
Singend sinniert Coco Hepburn zwischen chinesischen Paravents und Spiegel-Wänden auch über verflossene Amouren: über den russischen Prinzen, der sie begehrte, und über den reichen Herzog von Westminster, den sie verschmähte, weil "es viele Herzoginnen von Westminster gibt, aber nur eine Coco Chanel".
Und weil es eben nur eine Coco Chanel gibt, findet diese auch an der Bühnen-Coco wenig Gefallen. "Die Hepburn ist", so sagt sie, "doch viel zu alt für diese Rolle und kommt mir außerdem wie ein Dragoner vor."
Ganz unrecht hat sie damit nicht: Vom welken Charme und Cocos greiser Eleganz ist bei der Hepburn nur wenig zu spüren. Die Filmschauspielerin, die kürzlich ihren dritten Oscar bekommen hat, geht meistens in ausgelatschten Sandalen und einem verbeulten Gabardine-Anzug. Und viel lieber als "Chanel No 5" ist ihr "der Duft der Bäume auf der Farm meines Großvaters, vermischt mit dem Geruch von lebenden Hühnern".
Doch fehlt ihr für "Coco" noch mehr als nur Chanels Chic. Die Hepburn hat noch nie einen Ton öffentlich gesungen -- und das mit gutem Grund: "Mein Gesang ist das Jammervollste, was ich je gehört habe", bekennt sie, "ich muß betrunken gewesen sein, als ich die Rolle annahm."
Ob jammervoll oder nicht, dem Broadway-Publikum ist das einerlei. Mit Karten-Bestellungen für 1,5 Millionen Dollar ist "Coco" für Monate ausverkauft. Und die Filmrechte sind auch schon vergeben. Die Paramount hat sie für nahezu drei Millionen Dollar erworben.

DER SPIEGEL 52/1969
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 52/1969
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

MUSICAL / „coco“:
Viel zu alt

Video 03:54

Videoanalyse zur SPD Der große Knall blieb aus

  • Video "Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: Wir dulden keinen Antisemitismus" Video 03:14
    Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: "Wir dulden keinen Antisemitismus"
  • Video "SPD-Parteitag: Ja, aber" Video 03:15
    SPD-Parteitag: Ja, aber
  • Video "SPD-Parteitag: Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden" Video 01:35
    SPD-Parteitag: "Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden"
  • Video "Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als verdammten Lügner" Video 01:06
    Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als "verdammten Lügner"
  • Video "Nancy Pelosi zu Reporter: Legen Sie sich nicht mit mir an" Video 01:24
    Nancy Pelosi zu Reporter: "Legen Sie sich nicht mit mir an"
  • Video "Saskia Esken beim SPD-Parteitag: Raus aus dem Niedriglohnsektor" Video 02:24
    Saskia Esken beim SPD-Parteitag: "Raus aus dem Niedriglohnsektor"
  • Video "Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: Dann muss die schwarze Null eben weg" Video 01:01
    Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: "Dann muss die schwarze Null eben weg"
  • Video "US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher" Video 02:39
    US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher
  • Video "Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren" Video 02:16
    Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren
  • Video "Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten" Video 01:10
    Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten
  • Video "Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische" Video 03:02
    Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische
  • Video "Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel" Video 02:44
    Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel
  • Video "Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden" Video 00:44
    Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden
  • Video "Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar" Video 00:53
    Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar
  • Video "Videoanalyse zur SPD: Der große Knall blieb aus" Video 03:54
    Videoanalyse zur SPD: Der große Knall blieb aus