15.01.1968

DURBRIDGELeichen zum Lachen

Eine evangelische Kirchengemeinde in Duisburg-Hamborn ließ ihre Abendandacht platzen, die Schleswig-Holsteinische Landesbühne setzte die Operette "Maske in Blau" ab, und in der Hamburger Bürgerschaft sprachen Abgeordnete schneller. Gläubige, Theaterbesucher und Politiker hatten sich eine andere Abendunterhaltung vorgenommen: Sie wollten ein Kriminalspiel von Francis Durbridge sehen.
Mit den platten und unschlüssigen Krimi-Serien des britischen TV-Autors hatte das Deutsche Fernsehen von 1962 ("Das Halstuch") bis 1966 ("Melissa") alljährlich Millionen Zuschauer erregt. An Durbridge-Abenden waren bis zu 93 Prozent der deutschen Fernsehgeräte auf Empfang geschaltet. Dann freilich zeigten die Produzenten Überdruß -- 1967 kam kein Stück des Engländers auf den deutschen Bildschirm.
Doch für diese Woche nun hat der Westdeutsche Rundfunk wieder einen Durbridge angekündigt. Titel: "Ein Mann namens Harry Brent" -- eine 900 000-Mark-Produktion in drei Teilen und mit sechs Toten.
Die aufwendige Leichen-Schau bietet, wie immer, konventionelle Mord-Konstruktionen -- diesmal um den Chef eines Londoner Reisebüros, den die Polizei als Auftraggeber einer Mord-Serie vermutet. Dank neuer Regie-Konzeption soll dennoch, so der Chef der WDR-Fernsehspiele, Günter Rohrbach, "alles ganz anders sein als sonst bei Durbridge".
Wandel verspricht sich Rohrbach von dem in Krimi-Inszenierungen bisher ungeübten Regisseur Peter Beauvais ("Peter Schlemihl"), der "bewußt auf die alte künstliche Spannungsmache verzichtet", dafür aber Realismus, Psychologie, Milieu-Charakteristik und Spaß ins Spiel bringe -- so Rohrbach. Spaßig findet es der Regisseur beispielsweise, wenn ein Verbrecher über ein Polizistenbein stolpert und in eine Kiste voll geeister Fische fällt.
Mit solchen Zutaten soll der originale Durbridge seine Nachahmer und Nachfolger ausstechen. Das Zweite Deutsche Fernsehen nämlich hatte die Krimi-Pause im Ersten Programm zu ähnlichen Mord-Serien genutzt.
So bereitet die Mainzer TV-Anstalt für die nächste Zeit zumindest drei neue Kriminal-Reihen vor, nachdem sie im letzten Herbst bereits eine Trilogie "Verräter" gesendet hatte und im Dezember "Der Tod läuft hinterher" folgen ließ. Ihre jüngste Serie machten die Fernseh-Manager durch 13 000 Plakate und einen Auftritt des "Tod"-Detektivs Joachim Fuchsberger in Vico Torrianis "Goldenem Schuß" so populär, daß sich "Bild" schon "wie in alten Durbridge-Zeiten" fühlte.
Trotzdem bleiben die Hüter des echten Durbridge gelassen. "Den Markenartikel", sagt Rohrbach, "haben schließlich wir und nicht die anderen."

DER SPIEGEL 3/1968
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 3/1968
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DURBRIDGE:
Leichen zum Lachen

Video 01:35

Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia "Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten"

  • Video "Brexit: Die wählen, die Briten" Video 05:26
    Brexit: Die wählen, die Briten
  • Video "Der Fall Rudy Giuliani: Trumps Mann fürs Grobe ist in Bedrängnis" Video 04:55
    Der Fall Rudy Giuliani: Trumps Mann fürs Grobe ist in Bedrängnis
  • Video "Videoanalyse zur SPD: Der große Knall blieb aus" Video 03:54
    Videoanalyse zur SPD: Der große Knall blieb aus
  • Video "Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: Wir dulden keinen Antisemitismus" Video 03:14
    Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: "Wir dulden keinen Antisemitismus"
  • Video "SPD-Parteitag: Ja, aber" Video 03:15
    SPD-Parteitag: Ja, aber
  • Video "SPD-Parteitag: Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden" Video 01:35
    SPD-Parteitag: "Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden"
  • Video "Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als verdammten Lügner" Video 01:06
    Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als "verdammten Lügner"
  • Video "Nancy Pelosi zu Reporter: Legen Sie sich nicht mit mir an" Video 01:24
    Nancy Pelosi zu Reporter: "Legen Sie sich nicht mit mir an"
  • Video "Saskia Esken beim SPD-Parteitag: Raus aus dem Niedriglohnsektor" Video 02:24
    Saskia Esken beim SPD-Parteitag: "Raus aus dem Niedriglohnsektor"
  • Video "Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: Dann muss die schwarze Null eben weg" Video 01:01
    Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: "Dann muss die schwarze Null eben weg"
  • Video "US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher" Video 02:39
    US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher
  • Video "Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren" Video 02:16
    Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren
  • Video "Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten" Video 01:10
    Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten
  • Video "Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische" Video 03:02
    Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische
  • Video "Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel" Video 02:44
    Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel
  • Video "Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden" Video 00:44
    Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden
  • Video "Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar" Video 00:53
    Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar
  • Video "Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten" Video 01:35
    Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: "Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten"