25.08.1969

BUNDESWEHR / PERSONALCHEFWer regiert

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Friedrich Zimmermann, Präside im Bonner Verteidigungsausschuß, definiert die kalte Gelassenheit konservativer Machtpraxis: "Wer regiert, der besetzt die Posten, solange er regiert."
Nach eben diesem Rezept schob der Bundeswehr-Friedensbefehlshaber Gerhard Schröder knapp sieben Wochen vor Bundestagswahl und Koalitionshandel auf den wichtigsten: schwierigsten und am meisten umstrittenen Platz im Verteidigungsressort einen neuen Mann: Konrad Stangl, 55, Doktor beider Rechte, avanciert am 1. Oktober zum Drei-Sterne-General und Chef der Abteilung P (Personal).
Daß dieser General, Bruder des Bischofs von Würzburg. künftig die Personalpolitik der Bundeswehr steuern wird, hörte CSU-Zimmermann von Schröders Adjutanten immerhin drei Tage, bevor es publik wurde.
Sein Vertreter in der Ausschußrunde, SPD-Bundestagsabgeordneter Karl Wilhelm Berkhan, erfuhr es erst aus der Zeitung: "Ich finde, das ist kein geeignetes Verfahren, so kurz vor der Wahl diese entscheidende Weiche zu stellen. Der neue Verteidigungsminister müßte sich seinen Personalchef selber aussuchen können."
Berkhan sah sich düpiert. Einige Monate vorher hatte er dem Verteidigungs-Staatssekretär Karl-Günther von Hase plausibel gemacht, daß "bestimmte Stellen nicht vor der Wahl neu besetzt" werden sollten: "Der Hase hat sich das ruhig angehört und genickt."
Dem Buchstaben nach ist Schröder allerdings im Recht. Denn die Chefstelle in der Personalabteilung seines Hauses wird am 30. September. zwei Tage nach der Wahl, vakant. An diesem Tage quittiert der bisherige Personalchef, Generalleutnant Werner Haag, mit 60 Jahren von Gesetzes wegen pensionsreif, den aktiven Dienst. Den Nachfolger Haags zu berufen, gehört zur Kompetenz des Verteidigungsministers; Bundeskabinett und Bundestag braucht er nicht zu fragen.
Aber nicht nur am Zeitpunkt des Wachwechsels im Personalladen der Bundestruppe, auch an der Person des Auserwählten hatten Sozialdemokraten etwas auszusetzen.
Denn dem General Stang?, entgegen jahrealtem Gerücht nicht Mitglied der Christenpartei. haftet ein Image das aus der Rumpelkammer Bonner Klischees stammt: CDU-Günstling, eher schwarz als katholisch, wenn auch penetrant vortrefflich.
Nach dem Kriege, aus dem er als Major i. G. der Luftwaffe kam, war Stangl im britischen Kriegsgefangenen-Reservat Schleswig-Holstein erstmals mit Personalfragen befaßt. Er schrieb Entlassungslisten für die deutschen Kameraden.
Als die Engländer auch ihn laufengelassen hatten, avancierte er vom Studenten in Kiel über zwei juristische Staatsexamen auf einen Stuhl im Bonner Innenministerium.
Alsdann aber "reizte es mich, beim Aufbau einer modernen Armee mitzuhelfen". Karl Gumbel, damals Personalchef der Bundeswehr, engagierte Stangl 1956 als Oberstleutnant und Referent für "Grundsatzfragen des militärischen Personals" in der Abteilung P und beförderte ihn schon 1957 zum Abteilungsleiter.
Seit dieser Zeit trägt Stangl schwer an dem Verdacht, ein Intimus des weithin ungeliebten, 1966 ins Innenministerium abgedrängten Gumbel zu sein.
Doch so undurchdringlich der steife Charme des Generals ist und so zäh sich die Bonner Legende vom konfessionellen Nepotismus hält, niemand kann dem geraden Stangl aus fünf Dienstjahren bei P bis 1961 -- krumme Touren nachsagen.
Acht Jahre auf drei hohen Kommandoposten brauchte er dann für seinen Weg zurück nach Bonn. Zuletzt war er Befehlshaber des Wehrbereichs VI in München.
Der Umzug an den Rhein erscheint dem General nur konsequent: "Aufgrund meiner ganzen Entwicklung bin ich für die Personalaufgabe gut vorbereitet."
Ihn ficht es nicht an, daß nach der Bundestagswahl womöglich kein Unionschrist mehr auf der Hardthöhe regiert: "Ich sehe keinen Grund, warum ich unter einem Minister Helmut Schmidt nicht ersprießlich arbeiten sollte."

DER SPIEGEL 35/1969
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/1969
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BUNDESWEHR / PERSONALCHEF:
Wer regiert

Video 01:03

Mountainbike-Massenkarambolage Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht

  • Video "Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen" Video 00:48
    Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen
  • Video "Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln" Video 20:40
    Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln
  • Video "Naturphänomen in Ungarn: Atompilz über dem Plattensee" Video 00:36
    Naturphänomen in Ungarn: "Atompilz" über dem Plattensee
  • Video "Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop" Video 01:01
    Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop
  • Video "Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet" Video 01:08
    Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet
  • Video "Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch" Video 01:03
    Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch
  • Video "Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt" Video 01:10
    Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt
  • Video "Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D" Video 01:17
    Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D
  • Video "Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen" Video 01:16
    Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen
  • Video "Rettungsschiff Open Arms: Weitere Flüchtlinge springen ins Meer" Video 01:08
    Rettungsschiff "Open Arms": Weitere Flüchtlinge springen ins Meer
  • Video "Uber Boat: In Cambridge kommt der Kahn per App" Video 00:58
    "Uber Boat": In Cambridge kommt der Kahn per App
  • Video "Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun" Video 29:10
    Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun
  • Video "23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven" Video 01:06
    23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven
  • Video "Ein Jahr Greta Thunberg: Ikone und Hassfigur" Video 02:41
    Ein Jahr Greta Thunberg: Ikone und Hassfigur
  • Video "Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom Höllenberg veröffentlicht" Video 01:03
    Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht